Advertisement
Sonntag, 04.12.2022 (48.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Abschied nach 14 Jahren Bürgermeister

Verabschiedung aus BürgermeisteramtSpalier mit Sonnenblumen standen am 22. Juli Niederfrohnas Kinder. Sie warteten auf den Bürgermeister Klaus Kertzscher, der eine ganz private Veranstaltung in der Begegnungsstätte Lindenhof aufsuchen wollte. Zu der waren allerhand Leute eingeladen und weil der Bürgermeister die allesamt kannte, begrüßte er sie auch alle, weshalb das Sonnenblumenspalier etwas länger warten musste. Der Posaunenchor Niederfrohna gab das Zeichen, dass es los geht, weshalb die Kinder endlich die Sonnenblumen überreichen konnten. Die Blumen wurden gleich wieder abgenommen, weil die Veranstaltung länger dauern sollte. Der Saal war gefüllt mit Menschen, die den Bürgermeister verabschieden wollten. Wie Steffen Heinrich, der an diesem Tag die Moderation inne hatte, formulierte, wird Klaus Kertzscher ab 1. August nur noch Bürger sein. Die die Veranstaltung auf die Beine stellten, hatten beschlossen, dass man sich bei Klaus Kertzscher für sein 14jähriges Wirken als Bürgermeister bedanken kann, der zu Verabschiedende allerdings Mikrofon-Verbot hat. Es bedankten sich unter anderem die Kindergartenkinder sowie die Grundschüler mit einem musikalischen Programm dafür, dass der Kindergarten weiter ausgebaut wurde und die Grundschule im Ort erhalten blieb. Die Veranstaltung bot viele Möglichkeiten, sich an manches zu erinnern. So wie in dem Film Erinnerungen aus 14 Jahren Bürgermeisteramt zusammengetragen wurden, entsannen sich Kollegen an manche Episoden mit Klaus Kertzscher. Normalerweise werden Veranstaltungen mit diesem Lied beendet – im Hintergrund sang der Männerchor Niederfrohna - aber es hatten noch nicht alle ihre Geschenke überreicht. Es gab noch mehr - alles Sachen, die dafür sorgen sollen, dass dem Bürgermeister a.D. ab 1. August nicht langweilig wird. Gemeinsam gesungen wurde zum Schluss die Hymne von Niederfrohna.