Advertisement
Dienstag, 27.09.2022 (39.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Heinrich Mauersberger wurde ein Denkmal gesetzt

Heinrich Mauersberger wurde ein Denkmal gesetztAm Rande des Innenstadtfestes in Limbach-Oberfrohna gab es einen kleinen Festakt, den das Orchester Freudenklänge aus Niederfrohna musikalisch umrahmte. Mitglieder des Fördervereins des Esche-Museums und andere Interessierte hatten sich vor dem Esche-Museum versammelt, um eine Büste zu enthüllen. Der Förderverein des Esche-Museums sorgte dafür, dass Heinrich Mauersberger, dem Erfinder von Malimo, im Stadtzentrum ein besonderes Denkmal gesetzt wurde. Wie der ebenfalls enthüllten Infotafel zu entnehmen ist, schuf das Original der Büste der Bildhauer Hanns Diettrich. Die Büste wurde in Eisen gegossen – selbstverständlich in der Kunstgießerei Lauchhammer. Dass dem 1909 bei Crimmitschau geborenen Mauersberger in Limbach-Oberfrohna ein Denkmal gesetzt wurde, liegt daran, dass er hier lebte. Gestorben ist Heinrich Mauersberger 1982 in Bestensee. Sein Grab befindet sich dort noch immer auf dem Nordfriedhof, denn er wurde 2009 von der Brandenburger Gemeinde posthum zum Ehrenbürger gemacht. Falls Sie dort vorbeischauen und nicht lange suchen wollen, fragen sie andere ortsansässige Friedhofsbesucher nicht nach Mauersberger, sondern nach Malimo, damit können die Bestenseer sofort etwas anfangen. Begraben liegt in Bestensee auch Mauersberger Frau Lisa, die 2020 verstarb.