Advertisement
Sonntag, 29.01.2023 (04.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Richtfest auf Schloss Sachsenburg

Richtfest auf Schloss SachsenburgIm Frankenberger Ortsteil Sachsenburg war es nicht eine Richtkrone, der man Aufmerksamkeit schenkte, sondern eine Turmspitze, die am 27. September anlässlich des Richtfestes auf dem Schloss in die Höhe gezogen wurde. Das Richtfest bot die Möglichkeit, sich auf der Baustelle Sachsenburg etwas näher umzuschauen. Obwohl rundum Baustelle, kommt man aus dem Staunen nicht heraus – ein wunderschönes Schloss - auf den Resten der vorherigen Burg erbaut - vollendet um 1488 vom Baumeister Hans Reynhart unter Caspar von Schönberg. Im Laufe der Jahrhunderte und der verschiedenen Nutzungen hat sich so einiges am und im Schloss verändert. Was die Sanierung angeht, handelt es sich um eine Notsanierung. Sie finanziell allein zu stemmen, wäre für die Stadt Frankenberg als derzeitiger Eigentümer nicht möglich gewesen. 2015 übergab der damalige sächsische Innenminister Markus Ulbig der Stadt Frankenberg einen Fördermittelbescheid in Höhe von über 7,1 Millionen Euro. Rund 10 Millionen Euro Kosten plante man für die Sanierung. Mit Dokumenten vom 27. September 2022 wurde eine Zeitkapsel gefüllt, die in die Turm-Kugel kam – für diejenigen, die vielleicht das nächste Mal eine Sanierung des Schlosses Sachsenburg vornehmen. Abschluss der Zeremonie war der Richtspruch. Und zum Schluss verbrachte man die Turmspitze an die vorgesehene Stelle.