Advertisement
Sonntag, 04.12.2022 (48.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Tischtennis in der grünen Hölle

Grüne Hölle auf dem PfaffenbergAm 12. November war wieder große Party in der Grünen Hölle auf dem Pfaffenberg in Hohenstein-Ernstthal angesagt. Bereits am 1. Oktober begann für die SARI-Jungs die neue Saison – mit alten aber auch neuen Gesichtern. Kazuki ist nicht nur erst 15 Jahre alt, er spielt außerdem auf internationalem Parkett bei der japanischen Jugend-Nationalmannschaft mit. In der vorherigen Saison hatte der TTC mit Kazuha Nakamura bereits einen Japaner im Team. Die neue Saison lief für die SARI-Jungs bislang prächtig. Mit 4 Siegen und einer Niederlage war Hohenstein-Ernstthal vor der Begegnung mit Wöschbach weit oben in der Tabelle. Dass Wöschbach nicht zu unterschätzen ist sah man schon beim ersten Doppel. Miroslav Horejsi und Nick Neumann-Manz hatten Jan Zibrat und Aleksa Gacev am Tisch. Fünf Sätze wurden


gespielt und am Ende holten die Gäste den Punkt. Im zweiten Doppel lief es für die Gastgeber besser. Kazuki Yoshiyama und Andrey Milovanov mussten gegen Rodrigo Pacheco sowie Kenan Hrnic ran, konnten sich nach 3 Sätzen durchsetzen und so punktemässig ausgleichen. Das erste Einzel - Miroslav Horejsi gegen Aleksa Gacev - war eine knappe Kiste, die der Wöschbacher nach 5 Sätzen für sich entschied. Auch das Einzel gegen den Wöschbacher Jan Zibrat dauerte für Horejsi fünf Sätze, aber diesen Punkt holte er für den TTC. Fünf Sätze brauchte es ebenso, ehe Kazuki Yoshiyama Jan Zibrat besiegte. Sein zweites Einzel gegen Aleksa Gacev gewann der Japaner nach vier Sätzen. Ein schnelles Spiel hatte Nick Neumann-Manz. Nach drei deutlich gewonnen Sätzen hatte er den nächsten Punkt für die Gastgeber in der Kiste. Mit einem 11 zu 0 gegen Rodrigo Pacheco startete Karl Zimmermann sein Spiel. Wer dachte, dass das eine schnelle Nummer werden würde, irrte, denn der Wöschbacher spielte danach wie ausgewechselt. Trotzdem konnte Karl Zimmermann ihn am Ende nach vier Sätzen bezwingen. Die nächsten Spiele sind für den TTC Sachsenring Heimspiele. Mal schauen, wo die Reise hingeht.