Advertisement
Donnerstag, 25.04.2024 (17.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Tischtennis in der grünen Hölle

Die 2. Mannschaft vom TTC Sachsenring hatte am 16. März in der Grünen Hölle auf dem Hohenstein-Ersntthaler Pfaffenberg Heimspieltag. Beim Spiel der 2. Mannschaft waren zwar nicht so viele Zuschauer, wie am nächsten Tag, als die 1. Mannschaft gegen Hiltpoltstein antrat, aber die da waren, bekamen spannenden Tischtennis geboten. Die zwei Doppel entschied der TTC Sachsenring klar für sich. An Tisch 1 setzten sich Nick Neumann-Manz und Karl Zimmermann gegen Niclas Reindl und Lorenz Schäfer 3 zu 0 durch. Auch 3 zu 0 gewannen Hermann Mühlbach und Johann Koschmieder. Sie hatten am Tisch Evgueni Chtchetinine und Luis Kraus. Dass Kist

eine harte Nuß ist, bekam im 1. Einzel Hermann Mühlbach gegen Niclas Reindl zu spüren. Erst nach 5 Sätzen bezwang der SARI-Spieler den Gast. Nicht weniger Mühe hatte Andrey Milovanov. Er musste ebenso 5 lange Sätze an der grünen Platte kämpfen, um Evgueni Chtchetinine zu bezwingen. Johnann Koschmieder hatte im 2. Satz gegen Lorenz Schäfer einen Hänger, fing sich allerdings wieder und holte nach 4. Sätzen den nächsten Punkt für die Gastgeber. 3 zu 0 setzte sich Karl Zimmermann gegen den stark spielenden Luis Kraus durch. Keine Chance hatte dafür Hermann Mühlbach gegen Evgueni Chtchetinine, der holte nach drei gewonnen Sätzen den ersten Punkt für Kist. 3 zu 0 hieß es auch im nächsten Einzel allerdings für das Sari-Team. Andrey Milovanov bezwang Niclas Reindl. Johann Koschmieder hatte 5 Sätze gegen Luis Kraus zu bewältigen, konnte sich jedoch nicht durchsetzen. Das letzte Einzel ging wieder an das Sari-Team. Karl Zimmermann siegte mit 3 zu 0 über Lorenz Schäfer. Am nächsten Tag bezwang die 2. Mannschaft vom TTC Sachsenring auswärts den TTC Lugau 6 zu 4, das hieß nach dem dritten Märzwochenende für das Hohenstein-Ernstthaler Regionalliga-Team: Tabellenplatz 1. Die 1. Mannschaft siegte am 17. März daheim 6 zu 2 gegen Hiltpoltstein, steht damit wieder einen Platz vor den Abstiegsrängen.