Advertisement
Donnerstag, 25.04.2024 (17.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Orgelinstallation „360° Klangwelt“ entsteht in der Stadtkirche St. Petri

Wenn etwas in den Keller geht, dann muss das nicht immer bedeuten, dass es bergab geht, wie man am 26. März im Keller des Schlosses Augustusburg sehen konnte. Dort ging sozusagen die Sonne für ein neues Kulturdenkmal auf, für das Pascal Kaufmann, Kirchenmusiker und Gründer der Jungen Philharmonie Augustusburg, von der sächsischen Ministerin für Kultur und Tourismus, Barbara Klepsch, einen Fördermittelbescheid in Höhe von 800.000 Euro überreicht bekam. Denn Rest des 1,2 Millionen-Euro-Projektes steuert die Sparkassenstiftung bei. Die Gelder sind für die neue, europaweit einmalige Orgelinstallation „360° Klangwelt“ in der Stadtkirche St. Petri in Augustusburg bestimmt. Die Hauptorgel von 1896 wird

denkmalgerecht restauriert und erweitert, die Altarorgel und vier weitere Filialwerke werden für die Installation neu erbaut, so dass sie zeitgleich von einem elektrischen Generalspieltisch aus bespielt werden können. Es wird eine pneumatische und eine elektrische, eine sogenannte Doppel-Traktur geben. Unterstützt wird dies durch optisch visuelle Effekte, die bei Besucherinnen und Besuchern ein beispielloses Raumklangerlebnis entstehen lassen.