Advertisement
Mittwoch, 17.07.2024 (29.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Genossenschaftler auf 45. Wanderung

Gleich zwei besondere Jubiläen hatte die Wohnungsgenossenschaft Limbach-Oberfrohna am 25. Mai vorzuzeigen: das 70. Jahr der Genossenschaft und die 45. Wanderung. Gegen 9 Uhr trafen sich die wanderfreudigen Mieter an der Geschäftsstelle auf der Professor-Willkomm-Straße. Vor der Begrüßung wurde der Schluck zum Aufwärmen gereicht. Es fehlte ebenfalls nicht das süße Energie-Tütchen. Und dann gab es noch etwas ganz Neues: Iris Weißbach verteilte Lieder-Heftchen. Die wurden zum 45. Wandertag benötigt. Das Wanderleiter-Team, Barbara und Werner Uhlmann, hatte eine Route östlich von Chemnitz ausgesucht – Liederwege entlang der Zschopau

zwischen Flöha und Lichtenwalde. Der Bus brachte die Wanderer zur Finkenmühle in Flöha und von dort bewegte sich die Truppe entlang der Zschopau, nicht ohne das eine oder andere Lied anzustimmen. Dank verschiedener Sponsoren waren am Wegesrand Liedertafeln aufgestellt. Aber die wanderfreudigen Mieter aus Limbach-Oberfrohna hatten ja ihr Lieder-Heftchen dabei. Zwischen den Liedern gab es viel schöne Natur zu entdecken. Auch die Sehenswürdigkeiten fehlten nicht. Eine: die Historische Schauweberei Braunsdorf. Die schwierigste Stelle war diesmal die Überwindung des Baches. Da die eigentliche Brücke nicht genutzt werden konnte, errichtete man kurzerhand eine Behelfsbrücke, so dass die Wanderer trockenen Fußes das andere Ufer erreichten. Pünktlich zur Mittagszeit wartete das Versorgungsfahrzeug am Rastplatz. Hier wurde sich erst einmal ordentlich gestärkt. Nach der großen Pause zogen die Limbach-Oberfrohnaer singend weiter. Besondere Steine gab es noch mehr zu entdecken, den Zettelstein zum Beispiel. Wieder mal eine sehr schöne Wanderung, bei der man viel sehen und noch eine Menge lernen konnte. Der Fußmarsch endete am großen Wanderparkplatz in Braunsdorf, von wo es mit dem Bus zurück nach Limbach-Oberfrohna ging, wo traditionell der Wandertag gemütlich ausklang.