Advertisement
Mittwoch, 17.07.2024 (29.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
Bergquartalsfest in Wolkenburg

Pünktlich zum Mittag war das Festgelände am Bergamtshaus in Wolkenburg menschengefüllt. Die Mitglieder der AG Altbergbau / Geologie Westsachsen hatten Mittagessen vorbereitet, um am 15. Juni die Gäste des Bergquartalsfestes ordentlich zu bewirten. Dazu gab es Gegrilltes für den kleinen Hunger und ebenfalls selbstgebackenen Kuchen. Das Fest startete 10 Uhr. Bis 14 Uhr standen Bergwerks-Führungen an. Für viele war es der erste Besuch. Für Staunen sorgt immer wieder, dass Wolkenburg bereits im 14. Jahrhundert Bergbautätigkeit vorzuweisen hatte - eher als an manch anderem Ort in Sachsen. Im Wolkenburger Granulitmassiv gab es

Kupfer-, Blei- und Silbererzgänge. Dass die Bergbaugeschichte in dem kleinen Ort an der Mulde wieder zutage gefördert wurde, ist denen zu verdanken, die vor 44 Jahren die AG Altbergbau gründeten und seither unter sowie über Tage aktiv sind. Der Andrang zum Bergquartalsfest zeigt, dass sich die Mühen lohnen. Zum diesjährigen Bergquartalsfest gab es wieder Unterstützung von den Oldtimerfreunden Langenchursdorf, die mit ihren Traktoren angereist waren. Auch die Wolkenburger Landsknechte hatten sich eingefunden, um das historische Ambiente zu vervollkommnen.