Advertisement
Mittwoch, 17.07.2024 (29.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten
ADAC GT Masters
ADAC GT Masters Hohenstein-Ernstthal - Rund 15.000 Zuschauer erlebten vom 19. bis 21. September auf dem Sachsenring ein spannendes Rennwochenende, an dem entschieden wurde, wer in diesem Jahr in der Rennserie ADAC GT Masters die Meisterschaftskrone aufsetzen darf. Die besten Chancen, schon am ersten Renntag den Titel zu holen, hatte Tim Bergmeister, der die  Rennen auf dem Sachsenring gemeinsam mit Bruder Jörg im Porsche bestritt. Der Traum, noch vor dem letzten Saisonlauf die Meisterschaft zu gewinnen, platzte allerdings durch einen Reifenschaden, der Platzierungen kostete. Platz 6 und vier Punkte reichten jedoch, das letzte Rennen entspannt anzugehen. Die Brüder Bergmeister fuhren ohne Risiko und erreichten damit wieder Platz sechs und nochmals vier Punkte. Damit lag das Bergmeister-Team in der Gesamtwertung 7 Punkte vor dem Lamborghini-Duo Christopher Haase und Albert von Thurn und Taxis. Dritter in der Gesamtwertung wurden Frank Kechele und Harald Becker, die ebenfalls im  Lamborghini die Saison bestritten.