Advertisement
Samstag, 28.11.2020 (47.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten

ImageBereits im Frühjahr wurde auf der Webseite der Stadt Limbach-Oberfrohna eine Plattform eingerichtet, die über Angebote von einheimischen Gewerbetreibenden, Liefer- und Abholservice etc. informierte. Auch Nachbarschaftshilfe konnte auf diesem Weg angeboten werden. Der Eintrag war für alle lokalen Anbieter und Helfer kostenfrei. Aufgrund der aktuellen Situation soll diese Plattform nun wieder aktiviert werden. Wer sich eintragen lassen möchte, sollte sich schnell per Mail über Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können oder das Bürgertelefon: 0800/ 33 88 000 melden. Der Marktplatz auf der Startseite von www.limbach-oberfrona.de ist auch ein Informations-Angebot für die Einwohner, die zum Beispiel beim Einkauf der Weihnachtsgeschenke die lokalen Händler und Gewerbetreibenden unterstützen möchten.

weiter …
 

Saisonschluss in der MiniweltWas man derzeit in der Miniwelt in Lichtenstein sieht, das ist keine Spielart von Verhüllungskunst, sondern gehört zum alljährlichen Prozedere nach Saisonschluss.  Neben dem Verpacken der Bauwerke und der Unterbringung im Winterquartier gibt es noch zahlreiche andere Arbeiten zu erledigen. Alle Hände voll zu tun für die Mitarbeiter des kulturellen Landschaftsparkes – zum Glück gab es reichlich Sonnenschein, weshalb es sich draußen angenehm arbeiten ließ. Einzig das Einhalten der Corona-Abstands-Regel erschwerte die Winterfest-Machung in diesem Jahr, so wie das Corona-Virus in den vergangenen Monaten dafür sorgte, dass 2020 alles andere als normal war. Damit überhaupt Besucher empfangen werden durften, musste ein Hygienekonzept erarbeitet und umgesetzt werden. Trotz Saisonschluss im kulturellen Landschaftspark wirkt sich die seit 1. November geltende sächsische Corona-Verordnung auf die Lichtensteiner Freizeiteinrichtung aus, weil der Minikosmos geschlossen bleibt. Wie die nächsten Monate ablaufen werden, steht noch in den Sternen.

weiter …
 

ImageIn Niederfrohna leuchtet es seit einiger Zeit orange, weil die Kindertagesstätte Pfiffikus einen Anbau erhielt, der die alte Garderobe ersetzt, die sich im Flur der Einrichtung befand. Veranschlagt wurden 120.000 Euro, die tatsächlichen Kosten beliefen sich auf 140 000 EURO, die von der Gemeinde allein getragen werden müssen. Neben dem Garderoben-Anbau passiert hinsichtlich Brandschutz noch mehr in der Kindertagesstätte. Demnächst wird eine neue Treppe eingebaut, dal die alte noch aus Holz ist und somit den Brandschutzvorgaben nicht entspricht. Außerdem wurden Brandschutztüren eingebaut. Die Brandschutzmaßnahmen konnten dank Fördermittel in der KiTa realisiert werden. Brandschutz-Ertüchtigung fand mit dem Einbau von Brandschutztüren und Verlegen der Garderobe in eine ehemalige Küche auch in der Prof.-Dr.-Sterzel-Grundschule statt. Zudem wurden mit dem Anbau von Außen-Treppen neue Fluchtwege geschaffen. Neben den Brandschutz-Baumaßnahmen gab es noch weitere Arbeiten in der Schule. Der Speiseraum konnte vergrößert werden und Toilettenanlagen befinden sich noch im Bau. Auch die Arbeiten an und in der Schule konnten dank Gelder aus mehreren Förderprogrammen realisiert werden.

weiter …
 

ImageMacht Radfahren in Limbach-Oberfrohna Spaß oder Stress? Darüber kann man beim ADFC-Fahrradklima-Test 2020 abstimmen. Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat der Fahrradclub ADFC dazu aufgerufen, die Fahrradfreundlichkeit in den Kommunen zu bewerten. Limbach-Oberfrohnas Oberbürgermeister Dr. Jesko Vogel hebt hervor, dass Fahrradfreundlichkeit ein echter Standortfaktor und ein Synonym für Lebensqualität geworden ist, weshalb die Stadt bei den abgeschlossenen und laufenden Straßenbaumaßnahmen einiges dafür getan hat. Zum Beispiel gibt es Radfahrschutzstreifen am Gießerweg und auf der Lindenstraße sowie die E-Ladestationen auf dem Johannisplatz und am Tierpark. Natürlich möchte die Stadt wissen, ob und wie die Verbesserungen bei den Bürgern ankommen, weshalb die aufgerufen sind, sich ein paar Minuten Zeit für die Befragung auf www.fahrradklima-test.adfc.de zu nehmen. Die Umfrage findet bis 30. November statt. Im Frühjahr 2021 werden die Ergebnisse präsentiert.

weiter …
 

ImageEigentlich sollte am 21. und 22. November erstmals im ehemaligen Plusmarkt in Hartrmannsdorf die Kaninchenvereinsschau des Züchtervereins S 211 stattfinden, die musste allerdings aufgrund der derzeitigen Regelungen anlässlich der Corona-Pandemie abgesagt werden. Der Verein bittet um Ihr Verständnis.                          

                                                                                                                                     

weiter …
 

Anré KaiserZur Corona-Lage im Landkreis Mittelsachsen informiert André Kaiser, Pressesprecher des Landkreises Mittelsachsen. (ein Beitrag von Mittelsachsen TV)

zum Video auf "weiter"klicken...                                                                          

 

 


weiter …
 

Museums-BauzaunDas Museum der Stadt Lichtenstein musste aufgrund der aktuellen Coronalage alle für November geplanten Veranstaltungen absagen. Nur der Museums-Bauzaun darf in Lichtenstein weiter wandern – seit 27. Oktober stand er an der 10. Station an der „Inneren Zwickauer Straße“ und gab am ehemaligen Wohn- und Geschäftshaus Auskunft über die Chenille-Weberei Ebert & Co. Ab 16. November kann man den Museums-Bauzaun an der „Oberen Straße“ im Lichtensteiner Ortsteil Callnberg in Augenschein nehmen. Hier stand einst die Weberei Berger. Auskunft darüber wird ebenfalls wieder eine Schautafel geben.

weiter …
 

GemeindebibliothekDie Gemeinde Hartmannsdorf informiert, dass aufgrund des stark dynamischen Infektionsgeschehens momentan eine Medienausleihe in der Gemeindebibliothek nur nach vorheriger Anmeldung möglich ist. Man kann telefonisch einen Termin unter 03722 / 40 96 68 vereinbaren. Termine sind möglich: Dienstag zwischen 14:00 Uhr-17:00 Uhr sowie Donnerstag zwischen 14:00 Uhr-18:00 Uhr. Diese Regelung gilt vorerst bis zum 30. November 2020. Ganz geschlossen bleiben in dem Haus vorerst das Heimatmuseum sowie der Jugendclub

weiter …
 

ImageDie Bauarbeiten am Hafen der Talsperre Kriebstein gehen weiter. Die Fahrgastschiffe wurden an Land geholt und ins Winterquartier verbracht. (Ein Beitrag von Mittelsachsen TV)

Zum Video auf "weiter" klicken...                                                  

                                                                                             
                                                                                                               
weiter …
 

Afrikanische Schweinepest nun auch SachsenDa die Afrikanische Schweinepest nun auch Sachsen erreicht hat, weist die Verbraucherzentrale Sachsen darauf hin, dass das Virus nicht auf den Menschen übertragbar und deshalb ungefährlich ist, allerdings sollte die Verbreitung des Erregers vermieden werden, um den Hausschweinbestand zu schützen. Der Erreger der afrikanischen Schweinepest kann über einen langen Zeitraum infektiös bleiben - auch in Lebensmitteln, die aus infizierten Tieren hergestellt werden. Deshalb sollten Lebensmittelabfälle tierischen Ursprungs grundsätzlich in geschlossenen Behältern entsorgt werden, damit sie für Wildschweine nicht erreichbar sind.

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 21 - 30 von 4225