Advertisement
Mittwoch, 20.06.2018 (25.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten

Philharmonisches Orchester Bohuslav Martinu ZlinLimbach-Oberfrohna feierte am 25. Mai mit einem Konzert "20 Jahre Städtepartnerschaft" mit dem tschechischen Zlin. Das startete das Philharmonische Orchester Bohuslav Martinu Zlin mit der berühmtesten und schönsten tschechischen Komposition - mit Bedrich Smetanas "Moldau". 1946 startete die Konzerttätigkeit des Zliner Orchesters der Werktätigen. In den nachfolgenden Jahren entwickelte es sich zu einem bedeutenden tschechischen Ensemble. Unterwegs ist es nicht nur im eigenen Land. Es überzeugte ebenso in ost- sowie westeuropäischen Konzerthallen,  genauso in den USA und Indien. In Limbach-Oberfrohna präsentierte das Philharmonische Orchester Bohuslav Martinu Zlin auch Antonin Dvoraks Biblische Lieder - gesungen vom Solisten Svatopluk Sem, der im März mit dem tschechischen Thalia-Preis ausgezeichnet wurde. Abschluss des zweistündigen Konzertabends bildete Ludwig van Beethovens Symphonie No. 8.

weiter …
 

Kindergartensportfest des SV Sachsenring Hohenstein-ErnstthalHohenstein-Ernstthal - Der SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal veranstaltete am 26. Mai das traditionelle Kindergartensportfest. 10 Uhr starteten die Wettkämpfe - im Programm zwar keine olympischen Leichtathletik-Disziplinen, aber es hieß ebenso: schneller und weiter.  Es ging um Einzel-Bestleistungen sowie um beste Mannschaftsplatzierungen. Das Kindergartensportfest ist jährlich ein besonderer Tag. In Wettkampfstimmung werden die Kinder schon im Vorfeld gebracht. Kinder für den Sport zu begeistern, das ist das Ziel des SV Sachsenring, der mit Mitgliedern aus den verschiedenen Abteilungen dieses Sportfest auf die Beine stellt. Die Wettkampfatmosphäre beeindruckt so manches Kind und das eine oder andere bekommt Lust auf mehr Sport.

weiter …
 

Pfinstparty des MC Delirium GermanicumWolkenburg - Die große Wiese am alten Sportplatz in Wolkenburg gehörte auch in diesem Jahr am Pfingstwochenende  den Gästen des Motorradclubs Delirium Germanicum. Das Pfingsttreffen war für die Biker aus Limbach-Oberfrohna in diesem Jahr ein ganz besonderes, weil immerhin schon das 30. Vertreter zahlreicher Clubs reisten an, um zum Jubiläum zu gratulieren. Begrüßt wurde jeder Biker einzeln - mit einem besonderen Jubiläumstrunk. Da  viel gefeiert wird, nächtigen die meisten Gäste direkt vor Ort und so verwandelte sich die grüne Wiese auch in diesem Jahr in einen großen Zeltplatz.

weiter …
 

Burgstädt lädt am 1. Juni zum großen KinderfestBurgstädt - Die Stadt Burgstädt lädt auch in diesem Jahr anlässlich des internationalen Kindertages zum großen Kinderfest am 1. Juni ein. Von 14 bis 18 Uhr gibt es  im Wettinhain wieder viel Spiel und Spaß für die Besucher. Unterstützt wird das Fest von der Freiwilligen Feuerwehr, von Sport- und anderen Vereinen sowie von verschiedenen Einrichtungen. Der Eintritt ist für alle kostenfrei. In Begleitung der Eltern kann jedes Kind auf dem Trödelmarkt nicht mehr benötigte Spielsachen, Kleidungsstücke und anderes verkaufen oder tauschen. Auch bei schlechtem Wetter findet das Kinderfest an der Freilichtbühne im Wettinhain statt.

weiter …
 

Kinderzirkus in BräunsdorfBräunsdorf  - "Herein spaziert!" - so wird man es 31. Mai und 1. Juni in Bräunsdorf vernehmen. Schüler der Gerhart-Hauptmann-Grundschule aus Oberfrohna laden zum Kinderzirkus ein. Ausrichter der Veranstaltung ist der berühmte Zirkus Rolandos. Die Profi-Artisten studieren gemeinsam mit den Schülern ein spannendes Zirkusprogramm ein. Verschiedene Artistik-Nummern werden präsentiert und dazu zahlreiche Tierdressuren. Es ist nicht der erste Kinderzirkus der Gerhart-Hauptmann-Grundschule. Sonst fand der am Jahnhaus statt. Da im Moment der Kunstrasenplatz gebaut wird, musste die Veranstaltung an einen anderen Ort verlegt werden. Und so wird diesmal das Zirkuszelt auf dem Sportplatz in Bräunsdorf aufgestellt. Die öffentlichen Vorstellungen beginnen am 31. Mai und am 1. Juni um 17 Uhr. Die Kinder hoffen selbstverständlich auf viele Zuschauer!

weiter …
 

symbolischer erster BaggerhubPleißa - Es war schon vor dem 18. Mai nicht zu übersehen: an der Turnhalle in Limbach-Oberfrohnas Ortsteil Pleißa tut sich etwas. Die wird nun langsam, aber sicher, in den Ruhestand versetzt, denn Pleißa bekommt eine neue Turnhalle. Zu dem neuen Ensemble wird auch die alte Turnhalle gehören, die eine Umnutzung erfährt. Das Projekt "Neue Pleißaer Turnhalle" ist  ein Millionenprojekt. Am 18. Mai wurde symbolisch der erste Baggerhub vollzogen. Der Bau der Turnhalle bringt einige Veränderungen mit sich, so wird in diesem Jahr das Pleißaer Dorffest an einem anderen Ort stattfinden. Im Sommer 2019 soll das Projekt Turnhallenneubau komplett abgeschlossen sein.

weiter …
 

Tierparkbuch für KinderLimbach-Oberfrohna - Kinder können den Tierpark Limbach-Oberfrohna nun auf besondere Art und Weise mit nach Hause nehmen - in Form eines kleinen Tierparkbuches. Vorgestellt wurde das am 17. Mai bei einem Pressegespräch in der Tierparkschule. Die Idee und der Text stammen von  Steffi Wähner. Illustriert wurde das Büchlein von Birgit Eichler vom Nierderfrohnaer Mironde Verlag, der das Buchprojekt realisierte. Die besondere Herausforderung war, Text und Bild für Kinder in eine begreifbare Form zu bringen.  3,50 Euro kostet das Büchlein.  Erhältlich ist es im Tierpark und in der Stadtinformation Limbach-Oberfrohna.

weiter …
 

Jeanine Vahldiek BandHohenstein-Ernstthal - So klingt Harfe - denken die meisten. Mit dem Instrument, mit dem schon 3000 Jahre vor Christus Menschen Musik erzeugten, kann man auch anders. Popig, rockig, jazzig. Wie sich das anhört, durfte man am 16. Mai im Rathaussaal Hohenstein-Ernstthal erleben - in der Maiveranstaltung der Rathauskonzert-Serie. Die Jeanine Vahldiek Band präsentierte ihr viertes Album "no hardship". Die Band von Jeanine Vahldiek ist Steffen Haß, der Percussion-Künstler, der für den Rhythmus sorgt. Die bunten Farben im Rathaussaal gehören zum Gesamtkonzept, denn Jeanine Vahldiek ist Verfechterin der Fröhlichkeit. Die Jeanine Vahldiek Band hat ihren Ursprung in Berlin, wo sich die zwei studierten Musiker 2009 trafen und, weil die Chemie stimmte, fortan zusammen durch die Lande tingelten. Flüchteten früher die Kreativen nach Berlin, flüchten seit einigen Jahren die Kreativen aus Berlin. So auch die Jeanine Vahldiek Band, die sich in Sachsen-Anhalt niedergelassen hat, umgeben von viel Wald - nicht minder inspirierend und vor allem gemütlich.

weiter …
 

Ballonfest im Chemnitzer KüchwaldChemnitz - Eine Attraktion im Chemnitzer Küchwald ist schon seit Jahren das Ballonfest - auf die Beine gestellt vom Tutti-Frutti-Team und der Parkeisenbahn. Vom 11. bis 13. Mai fand bereits die 14. Auflage statt. Neben den Ballons durften die Besucher auf der Küchwaldwiese ebenfalls viel Rummelspaß erleben. Verschiedene Fahrgeschäfte luden zum Abheben ein. Wer lieber am Boden bleiben wollte, kam auch nicht zu kurz. Eine Welt-Neuheit durfte ebenfalls ausprobiert werden:  9-D-Kino - oder der Genuss der perfekten Illusion. Natürlich fehlte es auch nicht an Rahmenprogramm. Einen Bühnenauftritt hatte unter anderem Amor, auch bekannt als rechnender Hund, der sich zudem mit den  Augen von Skat-Karten auskennt. Nach dem Ballonfest und dem Pfingstwochenende steht mit der Kindertagsparty am 3. Juni eine mit dem durch das Haus "Kraftwerk" organisierten Veranstaltung ein weiteres Highlight im Küchwald an. Zum Kindertag selbst, am 1. Juni, gibt es Kindertagsfahrten mit Überraschungen. Aber die Parkeisenbahn lädt in den nächsten Monaten noch zu einigem mehr ein.

weiter …
 

Reise durch die Zeit in WolkenburgWolkenburg - Zu einer Reise durch die Zeit waren Interessierte am Himmelfahrtswochenende eingeladen. Statt fand die Reise im und am Schloss Wolkenburg.Die Wolkenburger Landsknechte waren auch neugierig - in Bezug auf die Handwerkskünste, die an dem Wochenende vorgestellt wurden. Neben Drechseln gab es in Sachen Holzverarbeitung ebenso das Löffelschnitzen - oder in diesem Fall -hobeln. Die Fertigung eines Löffels dauert zum Beispiel ca. eine halbe Stunde. Ein wenig filigraner war die Arbeit des Fletchers - des Pfeilmachers. Einblicke in Metallverarbeitung in alten Zeiten erhielt man ebenso auf dem Historienmarkt, denn es fehlte nicht der Kettner. Geschmiedet wurde auch Schmuck, wie zum Beispiel Armreifen. Wer bunt-schimmernden Schmuck bevorzugte, war beim Perlenmacher genau richtig. Für Schmuckstücke größerer Art sowie Gebrauchsgegenstände waren die Töpfer verantwortlich.

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 21 - 30 von 3426