Advertisement
Dienstag, 22.09.2020 (38.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten

„Klassisch – Kitsch und Kunst“Seit 29. August heißt es im Textil- und Rennsportmuseum in Hohenstein-Ernstthal „Klassisch – Kitsch und Kunst“. Gezeigt wird das Ergebnis der 2. textilen Ausschreibung „Art Jacquard-Inspirationen“. Aus Vorlagen durfte man Kitsch und Kunst machen. 58 Teilnehmerinnen und 1 Teilnehmer stellten sich der Herausforderung, mit den Mustern von textilen Wandteppichen Neues zu kreieren. 73 Arbeiten sind in der Sonderausstellung zu sehen, die aus zahlreichen Ecken Deutschlands zugeschickt wurden. Zu sehen ist die Sonderausstellung im Textil- und Rennsportmuseum bis 8. November.

weiter …
 

Schlosspark WolkenburgDie Nacht der Schlösser verlief 2020 in Wolkenburg anders als gewohnt. Statt buntem Treiben bis in die Nacht hinein gab es diesmal ein Nachmittagsprogramm – mit einem Konzert im Festsaal und Führungen von Detlef Carl Graf von Einsiedel durch den Schloßpark. Nicht wirklich. Dr. Jörg Höbald steckte unter dem Kostüm, konnte aber erzählen, als hätte er es persönlich erlebt – kein Wunder: für Historiker wie ihn ist Wolkenburg und die Geschichte der Familie von Einsiedel eine wahre Fundgrube – schon allein der Schlosspark steckt voller Geschichte und Geschichten.

weiter …
 

Kaiserliches Postamt in Limbach-OberfrohnaWer zur Zeit am Kaiserlichen Postamt in Limbach-Oberfrohna vorbeigeht, hört, dass da intensive Bauarbeiten im Gange sind. Was genau in den Räumen passiert, darüber informierte am 21. August der Oberbürgermeister Dr. Jesko Vogel zusammen mit der Investorin Ayla Blaschke. Da auf dem Gebäude viele Altschulden lasteten, wurde es im Paket mit weiteren 89 Postgebäuden veräußert. Da aber der damalige Investor keinerlei Anstalten zu einer Sanierung erkennen ließ, machte die Stadt Limbach-O. von ihrem Vorkaufsrecht Gebrauch. Es ging darum, die Innenstadt weiter zu stärken und es wurde aktiv nach einem Investor gesucht. Ayla Blaschke hat zusammen mit ihrem Mann das Kaiserliche Postamt erworben. Die Eigentumsumschreibung fand nun im Juni statt. In den oberen Etagen sollen rund 10 Wohnungen entstehen. Die Geschäftsräume im Erdgeschoss könnten schon in diesem Jahr fertiggestellt werden. Die Investoren rechnen damit, dass das Bauprojekt 2,5 bis 3 Millionen Euro kosten wird.

weiter …
 

Landesmeisterschaft in den StandardtänzenLimbach-Oberfrohna - Mit Zulassung von regionalen Amateursportveranstaltungen darf auch der Tanzsport seine Turniersaison starten bzw. fortsetzen. Das heißt, dass am 5. und 6. September die geplante Landesmeisterschaft in den Standardtänzen in der Stadthalle Limbach Oberfrohna durchgeführt werden kann. Den Zuschauern wird Langsamer Walzer, Tango, Wiener Walzer, Slow Foxtrott und Quickstepp präsentiert. Am Samstag gehen von 9 bis 21 Uhr die Altersklassen ab 18 Jahre an den Start und am Sonntag von 9 bis 18 Uhr die Altersklassen bis 18 Jahre . Die Tageskarten gibt es am Einlass vor Ort. Es werden Daten für die Kontaktnachverfolgung erhoben.

weiter …
 

Corona-Schutz-VerordnungMit der sächsischen Corona-Schutz-Verordnung, die am 1. September in Kraft tritt, gelten weiter: Kontaktbeschränkungen, Abstandsgebot von 1,50 Metern zwischen Personen im öffentlichen Raum sowie die Pflicht zur Mund-Nase-Bedeckung in öffentlichen Verkehrsmitteln und im Einzelhandel. Künftig wird ein Verstoß gegen die Maskenpflicht mit einem Bußgeld in Höhe von 60 Euro geahndet. Weihnachtsmärkte, Jahrmärkte und Volksfeste werden mit einem genehmigten Hygienekonzept erlaubt. Großveranstaltungen und Sportveranstaltungen mit mehr als 1000 Besuchern dürfen stattfinden, wenn eine datenschutzkonforme und datensparsame Kontaktverfolgung möglich ist und ein genehmigtes, auf die Veranstaltungsart bezogenes Hygienekonzept vorliegt. Ab 20 Neuinfektionen auf 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen vor Beginn der Veranstaltung sind Groß- und Sportveranstaltungen ohne weitere behördliche Entscheidung untersagt. Verboten bleibt weiterhin die Öffnung von Prostitutionsstätten. Erlaubt ist nur die entgeltliche Erbringung sexueller Dienstleistungen ohne Geschlechtsverkehr mit genehmigtem Hygienekonzept sowie Nachverfolgungsauflagen. Weitere Punkte der Verordnung betreffen die Unterbringung von Saisonarbeitskräften und Besuchsregeln in Pflegeheimen sowie Krankenhäusern. Die Corona-Schutz-Verordnung, die bis 2. November 2020 gilt, kann man unter www.coronavirus.sachsen.de abrufen.

weiter …
 

AlpakasLimbach-Oberfrohna - Die ganz kleinen Alpakas durften nur zuschauen – die großen wurden dagegen am 25. August an die Leine genommen, denn sie durften auf Wanderung gehen. Zuvor verabschiedete man sich noch von den Eseln, die auch gern mitgegangen wären, aber gewandert wurde mit Kindern. Die Tierparkschule Limbach-Oberfrohna bot auch in diesem Jahr einen Erlebnistag für Kinder von Geflüchteten an. Als das Projekt auf die Beine gestellt wurde, ging es darum, das Verständnis für Tiere zu wecken. Bei der Entdeckung der Tierwelt sind die Unterschiede in den Wertvorstellungen jedoch gar nicht so groß. Das Angebot „Erlebnistag“ wird stets gut angenommen. Für die Kinder bot die Wanderung durch das Teichgebiet volles Programm, inklusive Picknick. Die Alpakas gingen brav mit. Außerhalb des Tierparks unterwegs zu sein, ist ja auch mal interessant. Picknick wurde nicht nur mit den Kindern gemacht. Das gab es ebenfalls für die Alpakas, die auf der Wiese so manchen Leckerbissen fanden.

weiter …
 

Schlossgut WolkenburgTrotz des Regens am Nachmittag fanden sich am 22. August zahlreiche Interessierte an einem nicht sehr ansehnlichen Haus unterhalb des Schlosses Wolkenburg ein. Der Heimatverein Wolkenburg-Kaufungen, der zur Zeit 10 Mitglieder zählt, eröffnete am 22.August eine Ausstellung zum Thema 20 Jahre Heimatverein. Der 20. Geburtstag ist ein Höhepunkt, wie auch die Ausstellungseröffnung. Zu der gab es von Wolkenburgs Ortsvorsteherin Annett Groh ein Geschenk. Auch Limbach-Oberfrohnas Bürgermeister Robert Volkmann war nicht mit leeren Händen gekommen. Ein weiteres Geschenk übergab Bernd Aurich vom Bauernmuseum Dürrengerbisdorf. Johannes Zeißig erinnerte sich an die französischen Kriegsgefangenen. Nun, über 7 Jahrzehnte später, nagt der Zahn der Zeit mächtig an dem verbliebenen Gebäude.  Vielleicht findet sich jemand, der es komplett saniert und dem Haus eine Zukunft gibt? - Und auch ein Domizil für den Heimatverein. 

weiter …
 

Pestalozzi-SchuleDie Ferienzeit wird stets genutzt, um in den Schulen Bauarbeiten durchzuführen, so auch in Limbach-Oberfrohna. Bei einem Pressegespräch in der Pestalozzi-Oberschule informierte am 20. August der Oberbürgermeister Dr. Jesko Vogel über die Arbeiten, die an Limbach-Oberfrohnas Schulen durchgeführt werden, nicht erst seit 2020. Zum Beispiel wurde an der Geschwister-Scholl-Oberschule schon viel investiert. Momentan wird der linke Flügel saniert. Geplant ist noch ein ein Anbau. Die Pestalozzi-Schule ist im Innenbereich bereits umfänglich saniert. In Planung sind zur Zeit die Außenanlagen. Die Schüler durften Vorschläge für die Gestaltung der Außenanlagen einbringen.  Auch an den Grundschulen finden verschiedene Arbeiten statt. Für die Arbeiten an den Oberschulen und die Einfriedung am Gymnasium gab es Mittel aus den Förderprogrammen. Ein nächster große Akt wird die Digitalisierung werden – die erfordert Breitbandanschlüsse für die Schulen. An den Schulen selbst muss dann noch W-Lan oder Lan-Netz ausgebaut und die Server nach schulspezifischen Anforderungen installiert werden. Notwendig ist zudem die Anschaffung von digitalen Arbeitsgeräten.

weiter …
 

Kreis-JungtierschauAuf dem großen Platz am Feuerwehrgerätehaus hatte am vorletzten Augustwochenende der Rassekaninchenzuchtverein S416 Pleißa seine Zelte aufgeschlagen, um Rassekaninchen zu präsentieren. Die Aussteller auf der 34. Kreis-Jungtierschau gehörten alle dem Kreisverband Chemnitz Stadt an. 2020 hatte der 1908 gegründete Verein wesentlich mehr Aufwand, um den Hygienevorschriften zu entsprechen. Der Platz am Feuerwehrgerätehaus bot im Corona-Jahr den besonderen Vorteil einer Freiluftveranstaltung. Ansonsten gibt es aus dem Vereinsleben Positives zu berichten. Entgegen dem Trend ist die Mitgliederzahl gewachsen. Wünschen würde man sich natürlich auch Nachwuchs im Sinne von Kindern und Jugendlichen. Im Gegensatz zu anderen Vereinen ist der in Pleißa trotzdem - überspitzt ausgedrückt - fast noch eine Jugendbrigade. Nach der Kreisjungtierschau wollten die Pleißaer ihre Tiere noch bei anderen Ausstellungen präsentieren.

weiter …
 

Schwarze Brücke in FalkenauIn Flöhas Ortsteil Falkenau ist seit 20. August die Schwarze Brücke wieder begehbar. Anfang Juni hatte man sie aus Sicherheitsgründen für Fußgänger und Radfahrer gesperrt. Der Brückenbelag aus Eichenholz war in einem sehr schlechten Zustand. Mitarbeiter des Städtischen Bauhofes erneuerten komplett den Belag und die Holzträger. Verwendet wurde nun Bongossi-Holz, das Insekten und Pilzen gegenüber mehr Widerstand leisten kann und damit länger haltbar ist.            

                                                                                     

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 21 - 30 von 4154