Advertisement
Freitag, 03.12.2021 (48.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten

Gewerbeneubau in Limbach-OberfrohnaAuf dem Grundstück Hohensteiner Straße 25 in Limbach-Oberfrohna gibt es seit kurzem rege Bautätigkeit an einem neuen Gewerbeobjekt. Es wird, kann man so sagen, kein neues Küchenstudio, sondern ein Umzug aus dem Gewerbegebiet in Pleißa. Das Küchenstudio, das an der Hohensteiner Straße errichtet wird, hat schon eine lange Vorgeschichte. Die Stadt Limbach-Oberfrohna freut sich, dass Familie Harderthauer direkt in der Stadt ihr neues Objekt errichtet. Der Bau ist nicht nur äußerlich modern, sondern wird auch sonst den Erfordernissen der Zeit angepasst. Familie Harderthauer entschloss sich, mit ihrem Küchenstudio am Standort Limbach-Oberfrohna zu bleiben und war zu einer größeren Investition bereit. Jeder, der derzeit baut, kann ein Lied davon singen, dass nicht nur alles teurer wird als vorher geplant. Auch was die Fertigstellung angeht, geraten die Pläne durcheinander. Wer ebenso Interesse hat, sich in Limbach-Oberfrohna mit seinem Unternehmen anzusiedeln oder sich zu erweitern, wird dabei von der Stadt nach Kräften unterstützt. Der Standort Limbach-Oberfrohna hat als Mittezentrum und infrastrukturell so einige Vorteile zu bieten. Kindergärten, Schulen, Freizeiteinrichtungen und vieles mehr – und das direkt vor den Toren von Chemnitz.

weiter …
 

Ehrenplakette in Niederfrohna verliehenAm 29. Oktober wurde es in Niederfrohnas Begegnungsstätte Lindenhof feierlich. Zum 2. Mal verlieh die Gemeinde die Ehrenplakette an Bürger, die sich ehrenamtlich im Ort engagieren. Zuvor nutzte der Bürgermeister Klaus Kertzscher die Gelegenheit, auf die vergangenen Monate in der Gemeinde zurückzublicken. So gab es unter anderem Arbeiten an und in der Kita den Brandschutz betreffend und die Digitalisierung in der Grundschule vorangetrieben. Auch das Gemeindeleben kam nicht zu kurz. Zahlreiche Veranstaltungen wurden durchgeführt, darunter traditionelle, wie das Jahnradkriterium. Die nächsten Veranstaltungen sind auch schon geplant, so der Faschingsauftakt am 13.11. um 18.18 Uhr, ebenso der Weihnachtsmarkt und Silvester im Lindenhof. Bei vielen Veranstaltungen im Ort sorgt der Posaunenchor Niederfrohna für die musikalische Umrahmung. Noch zu DDR-Zeiten übernahm Christoph Winkler die Leitung des Posaunenchores. Christoph Winkler war der 1., der an diesem Abend die Ehrenplakette der Gemeinde Niederfrohna verliehen bekam. Dass Auftritte des Posaunenchors Niederfrohna im Internet bekannt gemacht werden, ist auch Uwe Wilske zu verdanken. Uwe Wilske, der zudem viele Jahre ehrenamtlich im Gemeinderat mitwirkte, war der zweite, der in diesem Jahr die Ehrenplakette entgegennehmen durfte. Der Dritte, der ausgezeichnet wurde, war Dr. Andreas Eichler, der seit unzähligen Jahren auch als Ortschronist in Niederfrohna tätig ist. Den Abend umrahmte musikalisch Familie Fröhlich sowie Max am Klavier.

weiter …
 

Limbach-Oberfrohnas Ortsteil Pleißa sucht IdeenLimbach-Oberfrohnas Ortsteil Pleißa sucht Ideen. Einbringen kann die jeder, der in dem Ortsteil etwas bewegen oder gestalten möchte. Der Ortsvorsteher Holger Schmeißer und die Stadtverwaltung Limbach-Oberfrohna laden für den 10. November zu einem Ideenabend ein. Ab 16.30 Uhr haben Interessierte die Möglichkeit, im Rathaus Pleißa die Partnerschaft mit dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ kennenzulernen und zu erfahren, wie über dieses Förderprogramm Ideen für ein vielseitiges und buntes Pleißa unterstützt und finanziell gefördert werden können. An diesem Tag wird außerdem die Bücherschenke eröffnet. Jeder kann Bücher zum Verschenken mitbringen und selbst welche mitnehmen – kostenlos und ohne Formalitäten. Nach der Eröffnung am 10. November ist die Bücherschenke im Erdgeschoss des Rathauses immer dienstags von 16.30 bis 17.30 Uhr offen.

weiter …
 

Oktoberfest in NiederfrohnaSicher erinnert man sich noch an die Oktoberfeste, die einstmals Getränke-Wagner in Niederfrohna organisierte. Am 15. Oktober gab es in Niederfrohna einen Neustart, was das Oktoberfest angeht - nicht im Bierzelt, sondern in der Begegnungsstätte Lindenhof fand das 1. Niederfrohnaer Oktoberfest statt. Für die tolle Stimmung sorgte unter anderem Hansy Vogt beziehungsweise Frau Wäber, die sich freute, endlich wieder aus dem Schwarzwald nach Niederfrohna reisen zu dürfen. Wieder gemeinsam zusammen sein zu dürfen, war Anlass, um die Wette Bier zu trinken. Den kräftigsten Zug hatte Niederfrohnas Bürgermeister Klaus Kertzscher. Er qualifizierte sich damit für die nächste Runde, so wie der Zweitplatzierte Bernd Lindner. Die Aufgabe war diesmal: ein Lied aus der Kindheit singen. Beide lieferten gleich mäßig ab. Die entscheidende Quizfrage konnte dann Bernd Lindner beantworten und wurde zum Sieger gekürt. Der Preis für den Sieger: öffentliches küssen, solang das Publikum es sehen wollte. Berit – das Helene-Fischer-Double war ebenso zu Gast und präsentierte Hits aus der Schlagerwelt.

weiter …
 

„Kontrast“ in der Stadtgalerie Frankenberg„Kontrast“ heißt die Ausstellung, die am 27. Oktober in der Frankenberger Stadtgalerie eröffnet wurde. 5 junge Künstler aus Frankenberg und Umgebung zeigen Kreatives verschiedener Art. Angefangen bei Bildern, geschaffen mit klassischen und modernen Techniken, bis hin zur angewandten Kunst der Sparte Upcycling - heißt, nutzlos gewordene Gegenstände wurden einem neuen Zweck statt der Müllhalde zugeführt. Das ist das neue massentaugliche Schick im Wohnzimmer, das jedoch kreativen Köpfen ermöglicht, leicht Abnehmer für ihre Schöpfungen zu finden.  Andere junge Künstler kommen auf die klassische Weise zum Kunstschaffen. Mal schauen, auf welchen Weg es die noch jungen Künstler in Zukunft verschlägt. Die nächste Möglichkeit, sie persönlich kennenzulernen, gibt es am 12.11.2021 in der Stadtgalerie Frankenberg. Bekannter ist Leo Lässig. Seine Kunst-Stiftung hat in der Frankenberger Stadtgalerie einen festen Ausstellungsort. Derzeit zeigt Leo Lässig wieder eigene Werke, diesmal geht es hauptsächlich um die Kultur der Maya. Besucht werden kann die Stadtgalerie Donnerstag bis Sonntag von 14 bis 16 Uhr. Die Ausstellung Kontrast ist noch bis 28. November zu sehen.

weiter …
 

Frankenberg sucht Helfer für denVom 9. bis 11. September 2022 soll unter dem Motto „Sachsens Pioniergeist entdecken“ in Frankenberg der „Tag der Sachsen“ gefeiert werden. Das Projektbüro möchte Anwohner und Interessierte mit einbinden und lädt deshalb zum ersten Bürgerinformationsabend ein. Der findet am 24. November 19.00 Uhr im Stadtpark Frankenberg statt. Der Leiter des Projektbüros, Christian Vogel, gibt einen Einblick in den aktuellen Projektstatus, das geplante Festgebiet und die Möglichkeit zur Beteiligung am Fest. Die Anwohner erhalten Informationen und Hinweise rund um das Festwochenende. An dem Abend sind Fragen und Anregungen willkommen. Die, die den „Tag der Sachsen“ unterstützen möchten, finden seit 1. November unter www.tagdersachsen2022.de das offizielle Helfer-Anmeldeformular.

weiter …
 

Eisenbahnmuseum in ChemnitzWer historische Eisenbahnen in echt und ganz groß erleben möchte, für den ist das Sächsische Eisenbahnmuseum in Chemnitz Hilbersdorf mit seinem Schauplatz Eisenbahn genau das Richtige. Das Sächsische Eisenbahnmuseum in Chemnitz Hilbersdorf ist mittlerweile schon legendär. Der Schauplatz Eisenbahn wird 2025 in der Kulturhauptstadt Chemnitz eine Rolle spielen. Die Kulturhauptstadt ist aber nur ein Projekt, dem man sich widmet. Das Eisenbahnmuseum ist nicht nur etwas für die, die die Eisenbahnen noch von früher kennen. Hobbyfotografen kommen auch nicht zu kurz. Man darf sich frei auf einem großen Teil des Geländes bewegen und nach Belieben knipsen. Bei der Menge an Motiven sollte man schon am Morgen anfangen zu fotografieren - selbst dann hat man am Abend noch nicht alles im Kasten….aber, man kann ja wiederkommen.

weiter …
 

Hot 052021 startete die nigelnagelneue Futsal-Bundesliga. Mit dabei der VfL 05 Hohenstein-Ernsttahl mit seinem Futsal-Team Hot 05, das 2018 und 2020 Deutscher Meister wurde, nachdem seit Jahren kontinuierlich der NOFV-Regionalmeister-Titel geholt wurde. So richtig geklärt scheint noch nicht zu sein, wie es mit den Fernsehübertragungsrechten der Futsal-Bundesliga-Spiele aussieht, weswegen derzeit nur ein Vor- oder Nachbericht ohne Spiel-Bilder möglich ist. Nachdem am 9. Oktober im Hot-Sportzentrum die Gäste vom HSV Panthers 3 zu 0 geschlagen wurden, steht am 23. Oktober das nächste Heimspiel für Hot 05 Futsal an. Der Teammanager Heiko Fröhlich hofft, dass da die Spieler alle fit sind. Der zweimalige deutsche Futsal-Meister möchte in der neuen Bundesliga kräftig mitmischen. Wichtig ist deshalb auch das Heimspiel gegen die nächsten Gäste aus Hamburg. Wer dabei sein möchte - Anstoß ist wieder 16:15 Uhr und 15 Uhr werden die tribünen geöffnet. Auch Mädchen mit Lust auf Futsa dürfen sich gern melden. Vielleicht sind die dann die Mitbegründerinnen der Frauen-Futsal-Bundesliga.

weiter …
 

TTC Sachsenring Hohenstein-ErnstthalHohenstein-Ernstthal - Freitag abend in der grünen Hölle auf dem Pfaffenberg: intensives Training an den Tischtennisplatten. Mittendrin die in der 3. Bundesliga spielenden Jungs der 1. Mannschaft des TTC Sachsenring Hohenstein-Ernstthal – für sie war es eine letzte Vorbereitung vor dem Heimspiel am 10. Oktober. Es war das erste Heimspiel der Saison 2021/22. Die zwei vorherigen Saisons hatte die Corona-Pandemie vollends durcheinandergebracht. In der Mannschaft gab es keine Veränderungen. Viele Jahre waren die Tischtennisspieler Teil des Sportvereins Sachsenring. Im letzten traten sie erstmals als eigenständiger Verein TTC angetreten.  Am 10. Oktober sollte erst einmal das 1. Heimspiel dieser Saison funktionieren. Es endete noch viel besser als gehofft: 6 zu 1 gewannen die Gastgeber in der grünen Hölle gegen den TTC Wohlbach. Das fleißige Training zahlte sich also aus. 

weiter …
 

Oktoberfest in ErdmannsdorfIm Erdmannsdorfer Freibad wurde drei Tage Oktoberfest gefeiert. Auf die Beine gestellt von Catering Freibad Erdmannsdorf mit Unterstützung von FX Sound. Nachdem am Freitagabend mit den Erbschleichern aus dem Erzgebirge das Fest gestartet wurde und der Sonntag mit dem Zwio Scandali ausklang, spielte am Samstag die Original Oktoberfestband „Bergluft“ aus München auf. Eine Riesen-Party – Erdmannsdorf und Gäste in großer Feierlaune. Kein Wunder, hatte man doch lange Zeit nicht die Gelegenheit dazu. Das Oktoberfest war das erste seit ungefähr 10 Jahren. Gefeiert wurde im Freibad Erdmannsdorf bereits in diesem Jahr: das Opening zum Saisonstart, im Sommer ein großes Badfest und nun zum Abschluss der Saison das Oktoberfest. Eine solche Party ist der Beweis, dass man Oktoberfest nicht nur ordentlich in München feiern kann, sondern genauso gut in Erdmannsdorf.

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 21 - 30 von 4619