Advertisement
Mittwoch, 01.04.2020 (13.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten

Ponyschau in RöhrsdorfChemnitz OT Röhrsdorf Shetlandponys sind zwar zu klein zum Reiten für Große, aber ansonsten stehen sie ihren großen Artgenossen in nichts nach. Sie erobern vor allem die Herzen der Kinder. Doch auch Erwachsene sind von den Ponys begeistert. Wie sehr sich die Shetlands ins Zeug legen können bewiesen sie am achtzehnten August auf dem Reitplatz in Röhrsdorf. Dort fand die dreißigste Pony Leistungsschau statt. In vier Stunden wurden zahlreiche Schaubilder vorgeführt. Einen besonderen Augenschmaus stellten sicher die Dressur-Quadrillen dar. Wie schnell die Shetlandponys galoppieren können zeigten Sie in einem Rennen gegen die normalen Ponys. Trotz Kutsche mit zwei Mann Besatzung waren sie teilweise schneller als ihre großen Kollegen. Was nicht zuletzt auf die Kutscher zurück zu führen war, welche ihre Tiere exzellent ausgebildet hatten. Ein weiteres Highlight war sicher die Kutschenparade. Ob mit Zylinder oder mit Robe. Wer in einer Kutsche mitfahren wollte musste sich stilecht kleiden.

weiter …
 

Brand in Limbach-OberfrohnaLimbach-Oberfrohna Kurz nach drei Uhr waren am Sonntag Feuerwehr und Polizei auf dem ehemaligen Bahngelände am Ostring, in Limbach-Oberfrohna, im Einsatz. Dort war es in einem leerstehenden Lagerschuppen (circa einhundert mal zwanzig Meter) zu einem Dachstuhlbrand gekommen. Die Ortsfeuerwehren von Rußdorf und Limbach-Oberfrohna rückten mit vier Löschfahrzeugen und achtundzwanzig Mann an. Gegen fünf  Uhr war der Brand dann gelöscht. Zur Schadenshöhe liegen noch keine Angaben vor. Personen wurden bei dem Brand keine verletzt. Die Polizei fand Indizien die Brandstiftung vermuten lassen. Die Ermittlungen laufen auf Hochtuouren.

weiter …
 

Miniwelt bei NachtLichtenstein Als Publikumsmagnet entpuppte sich auch in diesem Jahr die Veranstaltung „Miniwelt bei Nacht“. Über 2000 Besucher nutzten am 16. August die Möglichkeit nach dem Sonnenuntergang die  Modelle der Miniwelt in einem einzigartigen Lichterschein zu erleben. Mittlerweile gibt es in dem kulturellen Landschaftspark über 110 detail- und originalgetreue Miniatur-Bauwerke im Maßstab 1 : 25,  die 3500 Jahre Baugeschichte veranschaulichen. Doch nicht nur die Bauwerke im einzigartigen Lichterschein lockten die Besucher zur Miniwelt-Nacht. Die Mitarbeiter hatten auch diesmal wieder ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt. So waren die kleinen Gäste zum Lampionumzug eingeladen, der vom Stelzenläufer „el fuego“ angeführt wurde. Außerdem gab es auch wieder jede Menge Live-Musik, diesmal von der Band „Andys Country-Family“.

weiter …
 

36. Bergfest in Hohenstein-ErnstthalHohenstein-Ernstthal Bereits zum 36. mal fand auf dem Pfaffenberg das Bergfest statt. Das hieß auch in diesem Jahr wieder:  fünf Tage Stars, Attraktionen, Spaß und Unterhaltung.

Natürlich fehlte auch nicht das Faß Freibier, das, wie gewohnt, vom Oberbürgermeister Erich Homilius angestochen wurde und die Glück-Auf-Brauerei gesponsert hatte.

Musikalisch eröffnet wurde das Bergfest diesmal vom 1. Vogtländischen Schalmeienzug.

Musik gab es ebenfalls an den darauffolgenden Tagen reichlich, für jedes Alter und jeden Geschmack. Auch die Hip-Hop-Fans kamen diesmal auf ihre Kosten, denn erstmals  wurde ein Breakdance-Wettbewerb veranstaltet.

Nicht nur auf der Fest-Bühne herrschte großer Trubel. Über 40 Schausteller hatten in diesem Jahr ihre Zelte auf dem Berg aufgeschlagen und boten den Festbesuchern die unterschiedlichsten Attraktionen.

Auch für das leibliche Wohl der Festbesucher war ausreichend gesorgt.

Viele Festbesucher wird man im nächsten Jahr wiedertreffen, wenn Hohenstein-Ernstthal zum 37. Bergfest einlädt. Auch dann wird es wieder heißen: fünf Tage Stars, Attraktionen, Spaß und Unterhaltung.

weiter …
 
28. HeidelberglaufWüstenbrand Am Samstag,den 16.08., ist in Wüstenbrand der Startschuss für den 28.Heidelberglauf gefallen. Nach Aussage der Organisatoren gingen knapp 250 Läufer an den Start über die drei verschiedenen Laufdistanzen. Neben 5,5 gab es auch die 10,1 und 20,6 Kilometer Strecke. Auf der fünfeinhalb Kilometer Distanz holte sich am Ende Uwe Friedrich vom Chemnitzer Polizeisportverein mit 18:20 min den Titel, nur ganz knapp vor Michael Kämpf von der SG Adelsberg. Bei den Frauen siegt die Limbachererin Juliane Harbig mit einer Zeit von 23:41 min. Über 10,1 Kilometer waren Philipp Leibelt vom Hetzdorfer SV bei den Männern und Bärbel Hempel vom ESV Lok Döbeln bei den Frauen die Schnellsten. Bei den 20,6 Kilometern hatte der veranstaltende Chemnitzer Laufsportverein MEGWARE die Nase vorn, hier siegt Armin Flade mit einer Zeit von 1:14:00 min. Knapp 12 Minuten nach ihm kam Madeleine Lorenz vom TSV Buchholz als beste Frau ins Ziel.
weiter …
 

Sommerfest der FF OberfrohnaLimbach-Oberfrohna Die Freiwillige Feuerwehr Oberfrohna veranstaltete am 3. Augustwochenende das traditionelle Sommerfest. An der Wache auf der Rußdorfer Straße wartete auf die kleinen und großen Besucher ein abwechslungsreiches Programm. So konnte man beim Feuerwehrquiz sein Wissen rund um die Feuerwehr testen. Außerdem hatten die Festbesucher die Möglichkeit, ihre Löschfertigkeiten bei der nassen Trockenübung unter Beweis zu stellen. Großes Gedränge gab es auf der Hüpfburg und eine ganz besondere Attraktion war die Fahrt mit dem Feuerwehrauto.

Noch vieles anderes hatten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Oberfrohna auf dem Programm. Der wichtigste Programmpunkt war natürlich das gemeinsame Feiern mit den vielen Gästen, weshalb die 38 Kameraden und die 11 Mitglieder der Jugendfeuerwehr auch bestens für das leibliche Wohl der Festbesucher sorgten.

weiter …
 

Pressekonferenz mit Albrecht ButtoloZwickau Am fünfzehnten August besuchte der Innenminister Albrecht Buttolo, auf seiner Rundreise durch die neuen Kreise, als letzte Station Zwickau.

Dort führte er erst ein Gespräch mit dem Landrat Dr. Christoph Scheurer. Danach stellten sich der Innenminister, der Landrat und der Pressesprecher des Innenministeriums Frank Wend der Presse.

In der Pressekonferenz konnten die Journalisten Fragen zum Verlauf der Kreisverwaltungs- und der Kreisgebietsreform stellen.

Der Innenminister erklärte, dass die Kreisreformen bestens umgesetzt würden und man ab 2010 mit den ersten Synergieeffekten der Reform rechne. Derzeit seien allerdings noch einige Investitionen, vor allem in neue Computersoftware, nötig. Dann stellte er sich den Fragen der Journalisten.

weiter …
 

SchulwegFreiberg - Bald sind die großen Sommerferien vorbei, und für die Kinder geht wieder der Unterricht los - für Erstklässler das neue große Abenteuer. Und jenes beginnt bereits auf dem Weg zur Schule. In der Regel sind die ABC-Schützen dann das erste Mal auf sich ganz allein gestellt, müssen sich auf vieles konzentrieren und zurechtfinden. Oftmals vergessen sie in ihrer Aufregung das Gelernte, handeln spontan und für andere Verkehrsteilnehmer nicht immer vorhersehbar. Was Eltern den Kindern beibringen, bestimmt zum Großteil wie der kleine Verkehrsteilnehmer seine neue Aufgabe meistern wird - ob er ängstlich oder unbedacht, selbstbewusst oder riskant handelt. Doch mit etwas Geduld und Vertrauen kommt die Zeit, in der die Eltern ihre Schützlinge ganz allein auf ihren Schulweg schicken.

weiter …
 

Unfall A4Chemnitz - Gegen fünfzehn Uhr fünfundvierzig verunglückte am 14.8. auf der A4 ein Nissan Geländewagen mit Anhänger. Das Fahrzeug befuhr die A4 in Richtung Dresden und befand sich zwischen dem Autobahnabschnitt zwischen Chemnitz Nord und Glösa. Nachdem das Fahrzeug ins Schleudern gekommen war, verkantete sich der Hänger im hinteren Bereich der Beifahrerseite. Der ADAC hatte die Situation schnell im Griff. Nachdem die auf dem Hänger geladenen Pflastersteine entladen waren, konnte der Nissan vom Hänger befreit werden. Was die Unfallursache war, kann noch nicht gesagt werden. Die Ursache kann überhöhte Geschwindigkeit sein, genauso eine falsche Beladung des Hängers. Entgegen erster Meldungen kamen bei dem Unfall keine Personen zu Schaden. Der Schaden an dem in die Jahre gekommenen Nissan hält sich in Grenzen.

weiter …
 

NischlChemnitz - Schon wieder haben sich Vandalen am verhüllten Karl-Marx-Monument in Chemnitz zu schaffen gemacht. Am frühen Dienstagmorgen zerrissen Unbekannte die Verhüllung des Bronze-Kopfes. Dann stiegen sie ins Innere, entwendeten zwei dort aufgestellte Audio-Türme und demolierten sie. Ein Zeuge hatte die zwei - augenscheinlich Jugendlichen - bei der Aktion beobachtet und anschließend die Polizei informiert. Doch die Täter konnten nicht gefasst werden. Wie hoch der dadurch entstandene Schaden ist, muss noch ermittelt werden.

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 3531 - 3540 von 3960