Advertisement
Mittwoch, 01.04.2020 (13.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten

Muldenttaler MusikfestWolkenburg - Am Samstag und Sonntag war es soweit, anlässlich der Feierlichkeiten zum 125jährigen Stadtrechtes Limbach-Oberfrohna lud Wolkenburg zum Muldentaler Musikfest ein. Die Feierlichkeiten erstreckten sich von der St. Mauritius Kirche über das Schloss Wolkenburg bis hin zur Festwiese am Schlosspark. eröffnet wurde das ganze durch Kanonenfeuer des Schützenvereins. Danach konnten es sich die rund 1300 Besucher in der St. Mauritiuskirche beim Chorsingen, auf der Festwiese, am Schlosspark beim Kindersingen oder im Hof des Schlosses Wolkenburg gut gehen lassen und den musikalischen Kostbarkeiten lauschen. Doch neben den musikalischen Klängen gab es auch noch den Mittelaltermarkt zu bestaunen, bei dem sich die Gäste das alte Handwerk des Schmiedes, die geschickten Arbeiten am Spinnrad, die Fertigkeiten der Holzbearbeitung oder auch das Töpfern anschauen konnten.

weiter …
 

2. Batzendorfer GartenfestHohenstein-Ernsthal - Am Nachmittag des 14. Juni eröffneten die Kinder der Karl-May-Grundschule mit Tanz und Gesang das 2. Batzendorfer Gartenfest. Die Gäste mussten im Garten der Karl-May-Begegnungsstätte Hohenstein-Ernsthal zusammen rücken, damit sie den Darbietungen folgen konnten. Als Belohnung für die tolle Eröffnungsaufführung schenkte der Förderverein "Silberbüchse e.V." den Kindern ein Karl May Buch. Bevor Spiel und Spaß in den Vordergrund rückten, wurde ein Kooperationsvertrag zwischen dem Karl-May-Haus und der Grundschule unterzeichnet. Mit vielen Spielattraktionen konnte sich der Nachwuchs richtig austoben. Der Höhepunkt des Nachmittags war eine Buchlesung des Schauspielers Peter Sodann- vielen auch bekannt als Tatort Kommissar "Bruno Ehrlicher" - aus den Geschichten Karl Mays.

weiter …
 

24 - h Mountainbikerennen Chemnitz Rabenstein - Das 24 Stunden Mountainbikerennen erlebte am dritten Juniwochenende seine 2. Auflage. Über 700 Radsportler gingen diesmal am Stausee Oberrabenstein an den Start, um in 24 Stunden im 8er-,  4er- und 2er Team oder aber als Einzelstarter so viel wie möglich Runden zu bewältigen. Die 7,4 km lange Strecke war eine sehr anspruchsvolle Strecke, denn die Fahrer mußten pro Runde an die 120 Höhenmeter überwinden, und das über Stock und Stein. Gut in Schuss zu sein, hieß es deswegen nicht nur für die Fahrer, sondern auch für das Material. Es wurde viel im Fahrerlager geschraubt und gebastelt, wobei die platt gefahrenen Reifen das geringste Problem darstellten. 24 Stunden Rennen, das hieß natürlich, dass in der Nacht durchgefahren wurde.

weiter …
 

FußballfieberLimbach-Oberfrohna - Es ist wieder ausgebrochen - das Fußballfieber. Zwar nicht so intensiv wie 2006, aber immerhin. Wie zur Weltmeisterschaft 2006 stellte auch zur Europameisterschaft der Fussballsportverein Limbach-Oberfrohna seine Räumlichkeiten für das „öffentliche Sehen“ zur Verfügung. Die Lizenz für die öffentliche Vorführung hatte auch diesmal wieder die Limbacher Kirchgemeinschaft von der UEFA erhalten. Und so verfolgten dann auch am 12. Juni die Limbacher Fußballfans im Waldstadion das Spiel Deutschland – Kroatien. Das 2 zu 1 für Kroatien war für die Deutschland-Fans natürlich ein enttäuschendes Ergebnis - doch, wie heißt es so schön: nach dem Spiel ist vor dem Spiel.

weiter …
 

SpieleausstellungHohenstein-Ernstthal - „Rennfieber im Spiel“ heißt die Sonderausstellung, die am 12. Juni im Textil- und Rennsportmuseum eröffnet wurde und noch bis zum 31. August besichtigt werden kann. Bestückt wurde die Ausstellung mit Exponaten, die das „Deutsche Spielemuseum Chemnitz“ zur Verfügung gestellt hat. Und so sind an die 70 Spiele aus dem In- und Ausland zu sehen, die das Rennfieber wecken, geografisches Wissen vermitteln oder auch zur Verkehrserziehung beitragen. Peter Lemcke, der Direktor des „Deutschen Spielemuseums Chemnitz“,  führte zur Ausstellungseröffnung die Gäste in die Welt der Spiele ein. Zur Eröffnung der neuen Sonderausstellung wurde auch der Erweiterung der Rennsportausstellung „Legenden vom Ring“ präsentiert. Die können Interessierte zu den Öffnungszeiten des Museums besichtigen. Dienstag bis Sonntag von 13. 00 Uhr bis 17.00 Uhr.

weiter …
 

Hartmannsdorfer SchalmeienHartmannsdorf - Mit einer  zünftigen Präsentation eröffneten die Hartmannsdorfer Schalmeien am 6. Juni ihr großes Fest. Gefeiert wurde das 35. Zunftjubiläum. Viele Fans hatten sich eingefunden, um den Musikern zum Jubiläum zu gratulieren. Die Hartmannsdorfer Schalmeien dankten es mit dem gewohnt frischen Programm. Ohne großes Reden spielten sie drauf los und sorgten wieder einmal mehr für Begeisterung bei Jung und Alt. Mittendrin der Nachwuchs der Hartmannsdorfer Schalmeien. Nicht nur die Fans waren gekommen, um zu feiern. An dem Festwochenende spielten noch viele andere Schalmeiengruppen auf, die aus nah und fern angereist waren, um mit musikalischen Ständchen zu gratulieren. Drei Tage feiern – das kostete viel Kraft - die schien den Hartmannsdorfer Schalmeien jedoch nicht auszugehen. Ihre Kraftquelle ist ohne Zweifel das Publikum, das den Musikern seit 35 Jahren die Treue hält und das nicht nur in Hartmannsdorf.                 

weiter …
 

FussballLimbach-Oberfrohna - Einen Tag vor Eröffnung der Fußball-Europameisterschaft kickten im Waldstadion die Kindergartenkinder des Limbach-Oberfrohnaer Umlandes um Tore – beim  Kindergartencup, der zum mittlerweile 9. Mal vom Fußballsportverein Limbach-Oberfrohna auf die Beine gestellt wurde. Dieses Turnier, das war unschwer zu erkennen, erfreut sich bei den Kindergartenkindern großer Beliebtheit. Wenn auch taktisch und strategisch noch nicht ausgereift, so stach trotzdem eines ganz besonders hervor - nämlich der Wille, das Runde ins Eckige zu schießen. Dabei zeigte so mancher seine Stürmerqualitäten und manch anderer behauptete sich souverän als Torwart. Die Lust auf mehr Fußball weckte das Turnier sowohl bei den Jungen als auch bei den Mädchen, auch wenn am Ende nur ein Fußballteam gewinnen konnte. Und das war in diesem Jahr der Kindergarten Hoher Hain, der das „Kinderland Muldental“ auf Platz 2 und die Langenchursdorfer KiTa „Märchenland“ auf Platz 3 verwies.

weiter …
 

Vfl05Hohenstein-Ernstthal - Am 8. Juni feierte der VfL 05 Hohenstein-Ernstthal mit seinen zahlreichen Fans die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte. Daß der VfL 05 das letzte Heimspiel gegen Motor Zwickau-Süd  1:2 verlor, war nebensächlich, denn schon vorher stand fest, daß aufgrund des riesigen Vorsprungs in der Bezirksliga-Tabelle der Aufstieg in die Landesliga perfekt war. Und so hieß es nach Abpfiff nur noch feiern. Dazu gehörte die Übergabe der 1000 Euro von Klaus Meusel zur Anschaffung neuer Fußbälle. An die verschieden Jugendmannschaften des Vfl 05 wurden Trophäen verteilt und damit die Leistung in den vergangenen Monaten gewürdigt. Geehrt wurden auch die herausragenden Spieler der vergangenen Saison.

weiter …
 

Hotel BockLimbach-Oberfrohna - Am  8. Juni fand im Hotel und Restaurant „Bock“ in Limbach-Oberfrohna ein Tag der offenen Tür statt. Das Restaurant, das sich besonders auf die traditionelle sächsische Küche und den Grundsatz des „slow food“ spezialisiert hat, bot dabei ein umfangreiches Menü an. Der Küchenchef Uwe Reichert, der den Kabel-Journal Zuschauern bereits durch die  Kochsendung „Schmecken lassen“ bekannt ist, bereitete verschiedene Köstlichkeiten zu. Zudem gab es noch vielerlei Grillspezialitäten. Auch die regionalen Lieferanten präsentierten ihre Produkte. So konnten die Gäste Chursdorfer Büffelspezialitäten oder auch die Angebote vom Wirtschaftshof Sachsenland probieren.  Zum Tag der offenen Türen wurde der neue Kinderkochklub vorgestellt, der jeden dritten Mittwoch im Monat von 15.00 bis 18.00 Uhr im Restaurant Bock stattfindet und Kindern im Alter zwischen fünf und zehn Jahren die Möglichkeit bietet, erste Koch-Erfahrungen  zu machen. Höhepunkt war an diesem Tag die Einweihung eines neuen Raumes, der nach der berühmten Limbacher Persönlichkeit Helene Dorothea von Schönberg den Namen „Salon von Schönberg“ erhielt.

weiter …
 

LöschfahrzeugziehenHermsdorf - Im Rahmen der diesjährigen Landsporttage des TSV Sachsen fand auf dem Hermsdorfer Sportplatz das 2. Löschfahrzeugziehen statt. Auf die Beine gestellt wurde dieser außergewöhnliche Wettkampf wieder von der Freiwilligen Feuerwehr Bernsdorf. 18 Mannschaften traten bei dem Wettbewerb an. Neben zahlreichen Feuerwehren des Landkreises Chemnitzer Land hatten sich ebenfalls verschiedene Vereine der Gemeinde Bernsdorf angemeldet. So die Kleintierzüchter, die, was die Sportbekleidung anbelangt, die absoluten Spitzenreiter waren. Auch auf der 25 Meter langen Wettkampfstrecke schlugen sich die  Kleintierzüchter nicht schlecht. Am Ende belegten sie Platz 10. Mit von der Partie waren selbstverständlich die Pokalverteidiger – die 1. Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Hohenstein-Ernstthal. Die hatte einige Mühe das rund  7,5 Tonnen schwere Löschfahrzeug über die Ziellinie zu bringen und belegte diesmal nur Platz 7.

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 3591 - 3600 von 3960