Advertisement
Donnerstag, 09.07.2020 (27.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten

KinderfestSt. Egidien - Mit einem Kinderfest feierte der Kindergarten „Kleine Strolche“ am 6. Juni die Einweihung eines neuen Spielgerätes. Das Programm zur Einweihung gestalteten diesmal nicht die Kinder, sondern die Erzieherinnen. Die hatten sich unter anderem in Märchenfeen verwandelt und begrüßten gemeinsam mit den kleinen Strolchen das Prinzenpaar Nancy und Thomas. Das Prinzenpaar war angereist, um das neue Spielgerät zu überreichen. Ein Piratenboot, das die Eltern bei den Arbeitseinsätzen an zwei Wochenenden zuvor für die Kinder gebaut hatten. Die Kinder konnten sich ein Spielgerät aussuchen. Zur Auswahl standen unter anderem auch ein Flugzeug und eine Eisenbahn, doch die Kinder wünschten sich das Piratenboot.

weiter …
 

FichtelbergbahnOberwiesenthal - Weil es mehrfach Grund zum Feiern gab, ging der Mai 2008 für die Fichtelbergbahn mit einem Fest zu Ende, das auch am 1. Juni noch zahlreiche Besucher an die Strecke lockte. Zum einen sind genau 10 Jahre vergangen, seit die Schmalspur-Eisenbahnstrecke zwischen Cranzahl und Kurort Oberwiesenthal von der SDG Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft, vormals BVO Bahn GmbH, betrieben wird. In seiner Grußansprache bezeichnete Annabergs Landrat Jürgen Förster die Fichtelbergbahn als eine Perle im Landkreis. Für den Stellvertretenden Landrat von Aue-Schwarzenberg, Jürgen Vogel, sind die zurückliegenden 10 Jahre eine Erfolgsgeschichte. Doch die Historie der dampfbetriebenen Bahn hinauf nach Oberwiesenthal reicht viel weiter zurück.

weiter …
 

KindertagHohenstein-Ernstthal / Limbach-Oberfrohna - In einen riesigen Kinderspielplatz verwandelte sich am 31. Mai das Außengelände des HOT-Sportzentrums. Unter dem Motto „Karli gibt Gas – mit Sport, Spiel und Spaß“ hatte das Kulturamt der Karl-May-Stadt und der SV Sachsenring in Zusammenarbeit mit dem Verein „Voice of Art“ und dem Kreisjugendring zum großen Kinderfest geladen. Es war das mittlerweile 18. Kinderfest, an dessen Gestaltung wieder viele Vereine der Stadt beteiligt waren. Sie boten den Gästen nicht nur viel Spiel, Spaß und Action, sondern sorgten auch für viele Überraschungen. Dazu gab es es ein buntes Bühnenprogramm. Unter anderem die Zauberschow mit Gerd und Kunos Kinderkiste.

weiter …
 

AusstellungWolkenburg - „Weltreligionen, Weltfrieden, Weltethos“ lautet der Titel der ersten Wechsel-Ausstellung, die in den neuen Ausstellungsräumen des Schlosses Wolkenburg eröffnet wurde. Die Ausstellung, die von der Stiftung Weltethos konzipiert wurde, befasst sich mit den klassischen großen Religionen und den Traditionen religiöser und auch humanistischer Ethik. Herausgestellt werden die gemeinsamen Werte der verschiedenen Kulturen. Die Gemeinsamkeiten, so die Macher der Ausstellung, können Ausgangspunkt für einen konstruktiven Dialog der Kulturen sein. Die Ausstellung kann noch bis zum 4. Juli im Schloss Wolkenburg besichtigt werden.

weiter …
 

MarktlaufLimbach-Oberfrohna - Punkt 16.00 Uhr fiel für 200 Sportler der Startschuß für den 10-km-Lauf beim Limbacher Marktlauf. Der erlebte seine 14. Auflage und wurde wieder von den Mitgliedern des Limbacher Laufvereins 2000 auf die Beine gestellt. Vor dem Hauptlauf gingen bereits über 400 Sportler bei 9 anderen Läufen in unterschiedlichen Distanzen an den Start. Erstmals wurde ein Kindergarten-Lauf veranstaltet, bei dem die ganz kleinen Teilnehmer eine Strecke von 100 Metern absolvierten. Den 10-km Lauf bewältigten neben vielen Freizeitsportlern auch namhafte Sportler aus ganz Sachsen. Darunter der 18jährige Philipp Leibelt vom Hetzdorfer SV. Er hatte schon bei vielen anderen Laufveranstaltungen auf sich aufmerksam gemacht und schaffte es in Limbach-Oberfrohna, sich klar und deutlich abzusetzen. Hinter Philipp Leibelt ging Dietmar Müller aus Pirna ins Ziel. Ein Läufer, der mit seinen 52 Lenzen schon zum alten Eisen zählt. Ihm folgte Lars Wendler vom LAC Erdgas Chemnitz. Bei den Frauen kam Sandra Boitz vom SC  DhfK Leipzig als erstes ins Ziel vor Bärbel Hempel vom ESV Lok Döbeln und Katrin Wewetzer vom TSV Flöha.

weiter …
 

MärchenfestLichtenstein - Mit Höllenlärm begrüßten am 31. Mai die „Hohndorfer KaOOden“ die Besucher des 1. Internationalen Lichtensteiner Märchen-Festivals  im Daetz-Centrum. Nachdem bereits am Vortag über 700 Kinder in die Welt der Märchen eingetaucht waren, nutzten am 2. Festivaltag vor allem die schon erwachsenen Märchenfreunde die Möglichkeit, sich von den Mythen verschiedener Kulturen berauschen zu lassen. Als Moderator agierte der Stargast Dieter Bellmann. Große Berühmtheit als Schauspieler erlangte Dieter Bellmann vor allem durch die Fernsehserie „In aller Freundschaft“, in der er seit mittlerweile 10 Jahren den Professor Simoni spielt. Das Dieter Bellmann zum Märchenfestival nicht nur moderierte, sondern auf der Bühne Platz nahm, um die  Besucher in die Welt der Märchen, Mythen und Legenden zu entführen, verstand sich von selbst.

weiter …
 

GrundsteinlegungHohenstein-Ernstthal - Musikalisch umrahmt vom „Brass-Variety“ und  Kindern des „Wichtelgartens“ fand am 30. Mai - am Standort des ehemaligen Bahnhofgebäudes - die feierliche Grundsteinlegung für die neue ÖPNV / SPNV-Verknüpfungsstelle statt. Die neue Verknüpfungsstelle zwischen dem Öffentlichen Personennahverkehr und dem Schienennahverkehr soll nicht nur modern sondern auch attraktiv werden. So wurde bei der Gestaltung großer Wert auf kurze Umsteigebeziehungen zwischen Bus- und Bahnverkehr gelegt. Zudem wird es Parkflächen für Reisende, Taxi-Stellplätze sowie großzügige Aufenthaltsflächen geben. Die Gehwegverbindungen werden behindertengerecht angelegt. 2,3 Millionen Euro kostet das Projekt, das mit 75 % vom Freistaat und mit 15 % vom Zweckverband Verkehrsverbund Mittelsachsen gefördert wird. Bereits im November soll der Rohbau fertig sein und im Frühjahr 2009 soll die neue Verknüpfungsstelle ihrer Bestimmung übergeben werden.

weiter …
 

JugendweiheLimbach-Oberfrohna - Mit den zwei Festveranstaltungen in der Stadthalle fand am 31. Mai im Landkreis Chemnitzer Land die Jugendweihesaison 2008 ihren Abschluss. Rund 400 Mädchen und Jungen feierten in diesem Jahr im Landkreis die Jugendweihe. Allein in Limbach-Oberfrohna wurden 68  auf diese Weise ins Erwachsenenleben aufgenommen. „P 14 – Zwischen nicht mehr und noch nicht“ war das musikalisch-kulturelle Fest-Programm umschrieben, das so mancherlei Probleme des Erwachsenwerdens thematisierte und die „Jugendweihlinge“ sowie die stolzen Eltern und Großeltern zum Lachen aber auch zum Nachdenken anregte. Limbach-Oberfrohnas

weiter …
 

FahrzeugmuseumChemnitz / Klaffenbach - Das Museum für sächsische Fahrzeuge zieht um. Seit Ende vergangenen Jahres steht fest, dass die Oldtimer ihr Domizil im Wasserschloss Klaffenbach verlassen werden. Neuer Standort wird eine ehemalige Hochgarage in Chemnitz. Wann der Umzug über die Bühne geht und warum er überhaupt sein muss, haben die Kollegen in Chemnitz in Erfahrung gebracht. Gut 100 Jahre sächsische Automobilgeschichte auf 800 Quadratmetern, das ist das Museum für sächsische Fahrzeuge im Wasserschloss Klaffenbach. Das kleine, aber feine Haus begrüßt pro Jahr rund 10.000 Besucher, die mit Wanderer, DKW, Horch und Co. ein Stück in die Vergangenheit reisen. Doch neben den klassischen und bekannten Marken sind es besonders die Kuriositäten auf Rädern, die den Charme des Museums ausmachen. Kein Wunder, das es langsam eng wird. Betreiber ist der Museum für sächsische Fahrzeuge e.V.. Der Verein müsste daher das komplette Museum ausräumen und die wertvollen Oldtimer zwischenlagern.

weiter …
 

BurggartenGnandstein - Bereits am 6. Mai öffnete der Burggarten zu Gnandstein seine Pforten für die Besucher. Auch wenn in den letzten Jahren die Besucherzahl stetig stieg, so ist der Garten nach wie vor ein Geheimtipp, vor allem für Liebhaber naturnaher Gärten mit überschäumender Vielfalt fern jedweder Sterilität. Im  Burggarten zu Gnandstein stört keine Giftspritze die Launen der Natur  - allein die kundige Hand des Gärtners zaubert mit spielerischer Leichtigkeit ein Meer aus Kräutern und Blumen. Auch deswegen ist der Garten anders – er ist Natur pur und ein Versuch, alternative Gartengestaltung in die Welt von morgen zu tragen. Besucher können mit Zeit und Muse schauen, suchen und entdecken. Die Faszination liegt im Detail. Fernab von  „größer – bunter - schriller“ ist es möglich, Spuren zu finden, die in eine Zeit führen, in der der Mythos, die Heil- und Zauberkräfte der Pflanzen allgegenwärtig waren. Dieser Garten lebt in all seinen Teilen.

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 3711 - 3720 von 4068