Advertisement
Donnerstag, 28.01.2021 (04.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten

TierheimfestLangenberg - Trotz der langen Umleitung von Hohenstein-Ernstthal nach Langenberg zählte man auch zum diesjährigen Tierheimfest rund 1000 Besucher. Begrüßt wurden diese von Familie Lieberwirth aus Oberlungwitz, die schon seit Jahren zum Tierheimfest das Eintrittsgeld kassiert - 1 €, der den Tieren im Tierheim zugute kommt, so wie auch die anderen Erlöse des Festes. So gab es auch in diesem Jahr ein umfangreiches Imbiss-Angebot für die Zweibeiner und auch eine Tombola hatte man wieder organisiert. Das Tierheimfest, das die Mitglieder des Tierschutzvereins Hohenstein-Ernstthal auf die Beine stellten, wurde wieder von vielen Sponsoren und anderen Helfern unterstützt. Unter anderem sorgten Mitglieder des DRK für Mal- und Bastelspaß. Außerdem gab es Tipps vom  Tierarzt und ausführliche Beratungen in Sachen Ernährung oder auch Physiotherapie für Tiere. Auch die Frettchenfreunde waren mit einem Stand vertreten und präsentierten ihre bezaubernden Freunde. Natürlich nutzten viele Besucher die Möglichkeit, sich im Tierheim umzuschauen und die  Bekanntschaft mit dem einen oder anderen Bewohner zu machen. Und vielleicht bekommt der eine oder andere Bewohner ja bald ein neues schönes Zuhause???

weiter …
 

VernissageWolkenburg - Zu einer Vernissage lud am 22. August der Freundeskreis Fotografie auf Schloss Wolkenburg ein. Güther Hartwich, der die Ausstellung auf die Beine gestellt hat, hielt eine kurze Eröffnungsrede. Danach konnten sich die geladenen Gäste die Fotografien anschauen. Das Hauptthema der Exponate ist diesmal das Thema „Spiegelungen“. Natürlich gibt es auch zahlreiche andere Fotografien zu bewundern. In dem edlen Ambiente des Schlosses kommen die Bilder richtig zur Geltung und erhalten den Stellenwert in der Kunst, den sie verdient haben. Neben großformatigen Fotos, kann man noch einen Blick auf die Entwicklung der Fotoapparate werfen. Das älteste Gerät ist auf das Jahr neunzehnhundertacht datiert. Die Ausstellung kann Dienstag bis Freitag auf Schloss Wolkenburg besucht werden.

weiter …
 

MusiknachtBurgstädt - Hier war es am 22. August wieder soweit - Gaststätten und Vereine hatten die achte Musiknacht organisiert und veranstaltet. Obwohl Petrus kein Einsehen hatte, ließen sich die Besucher vom strömenden Regen nicht abhalten. Viele Besucher waren dem entsprechend mit Regenschirm bewaffnet unterwegs. An verschiedenen Orten spielten Alleinunterhalter, Bands und Blaskapellen. So konnten die Senioren mitklatschen bei den Klängen der Lunzenauer Feuerwehrkapelle. Wo ein Bierzelt aufgebaut war, drängten sich die Besucher der Musiknacht, da jeder ein trockenes Plätzchen zum Verweilen suchte. War kein Bierzelt in Sicht, dann reichte ein Sonnenschirm oftmals aus. Ob jung oder alt hier bekam jeder etwas für seinen Geschmack geboten. Die Wirte und Veranstalter freuten sich, dass trotz des schlechten Wetters, das Geschäft brummte.

weiter …
 

Staatsminister Frank Kupfer zu Besuch im Wirtschaftshof SachsenlandWittgensdorf Staatsminister Frank Kupfer besuchte am zwanzigsten August in Wittgensdorf den Wirtschaftshof Sachsenland um sich von der Leistungsfähigkeit der sächsischen Ernährungswirtschaft zu überzeugen.

Neben dem Minister hatten sich viele Journalisten eingefunden. Der Geschäftsführer vom Wirtschaftshof Sachsenland e.G. Jens Hoffmann führte persönlich durch die landwirtschaftliche Anlage.

So erfuhren Frank Kupfer und die Presseleute wie die Biogasanlage funktioniert und dass der Wirtschaftshof täglich einen Milchausstoß von circa fünfundzwanzigtausend Litern hat.

Auf dem Rundgang durften alle einen Blick in die Schweinezuchtanlage sowie die Rinderzucht werfen. Dazu gab es reichlich Erklärungen, Zahlen und Fakten.

weiter …
 

SPD SommertourChemnitz Im Sommer geht man gern auf Reisen, das sagen sich auch die Bundespolitiker. Und so waren am Dienstag, dem 19.08.08, SPD Chef Kurt Beck und Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee in Chemnitz. Am Ende war das ganze eine Mischung aus Pflichttermin, Besuch bei guten Freunden und nicht zu vergessen, ein klein wenig Wahlkampf. Die Programmplanung des Bundesvorstandes der SPD ging vollends auf, Sommerreise der Sozialdemokraten und das bei wunderschönstem Wetter. Auch die Laune der Chemnitzer Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig dementsprechend gut, man kennt sich, sowohl Kurt Beck als auch Wolfgang Tiefensee waren schon mehr als einmal hier.

weiter …
 

HexenspektakelKriebstein Ein lustiges Hexenspektakel mit viel Tanz, Musik und Abrakadabra wartete am 17. August auf die Besucher der Seebühne Kriebstein. Ein bunter Nachmittag, an dem das Hexen-Ein-Mal-Eins präsentiert wurde – eine Kinderrevue, gestaltet von den Hexen Walburga und Roxana mit ihrem komisch skurrilen Hexentheater. Die Besucher waren nicht nur zum Zuschauen eingeladen, sie hatten auch die Möglichkeit kräftig mitzumachen.

weiter …
 

Ponyschau in RöhrsdorfChemnitz OT Röhrsdorf Shetlandponys sind zwar zu klein zum Reiten für Große, aber ansonsten stehen sie ihren großen Artgenossen in nichts nach. Sie erobern vor allem die Herzen der Kinder. Doch auch Erwachsene sind von den Ponys begeistert. Wie sehr sich die Shetlands ins Zeug legen können bewiesen sie am achtzehnten August auf dem Reitplatz in Röhrsdorf. Dort fand die dreißigste Pony Leistungsschau statt. In vier Stunden wurden zahlreiche Schaubilder vorgeführt. Einen besonderen Augenschmaus stellten sicher die Dressur-Quadrillen dar. Wie schnell die Shetlandponys galoppieren können zeigten Sie in einem Rennen gegen die normalen Ponys. Trotz Kutsche mit zwei Mann Besatzung waren sie teilweise schneller als ihre großen Kollegen. Was nicht zuletzt auf die Kutscher zurück zu führen war, welche ihre Tiere exzellent ausgebildet hatten. Ein weiteres Highlight war sicher die Kutschenparade. Ob mit Zylinder oder mit Robe. Wer in einer Kutsche mitfahren wollte musste sich stilecht kleiden.

weiter …
 

Brand in Limbach-OberfrohnaLimbach-Oberfrohna Kurz nach drei Uhr waren am Sonntag Feuerwehr und Polizei auf dem ehemaligen Bahngelände am Ostring, in Limbach-Oberfrohna, im Einsatz. Dort war es in einem leerstehenden Lagerschuppen (circa einhundert mal zwanzig Meter) zu einem Dachstuhlbrand gekommen. Die Ortsfeuerwehren von Rußdorf und Limbach-Oberfrohna rückten mit vier Löschfahrzeugen und achtundzwanzig Mann an. Gegen fünf  Uhr war der Brand dann gelöscht. Zur Schadenshöhe liegen noch keine Angaben vor. Personen wurden bei dem Brand keine verletzt. Die Polizei fand Indizien die Brandstiftung vermuten lassen. Die Ermittlungen laufen auf Hochtuouren.

weiter …
 

Miniwelt bei NachtLichtenstein Als Publikumsmagnet entpuppte sich auch in diesem Jahr die Veranstaltung „Miniwelt bei Nacht“. Über 2000 Besucher nutzten am 16. August die Möglichkeit nach dem Sonnenuntergang die  Modelle der Miniwelt in einem einzigartigen Lichterschein zu erleben. Mittlerweile gibt es in dem kulturellen Landschaftspark über 110 detail- und originalgetreue Miniatur-Bauwerke im Maßstab 1 : 25,  die 3500 Jahre Baugeschichte veranschaulichen. Doch nicht nur die Bauwerke im einzigartigen Lichterschein lockten die Besucher zur Miniwelt-Nacht. Die Mitarbeiter hatten auch diesmal wieder ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt. So waren die kleinen Gäste zum Lampionumzug eingeladen, der vom Stelzenläufer „el fuego“ angeführt wurde. Außerdem gab es auch wieder jede Menge Live-Musik, diesmal von der Band „Andys Country-Family“.

weiter …
 

36. Bergfest in Hohenstein-ErnstthalHohenstein-Ernstthal Bereits zum 36. mal fand auf dem Pfaffenberg das Bergfest statt. Das hieß auch in diesem Jahr wieder:  fünf Tage Stars, Attraktionen, Spaß und Unterhaltung.

Natürlich fehlte auch nicht das Faß Freibier, das, wie gewohnt, vom Oberbürgermeister Erich Homilius angestochen wurde und die Glück-Auf-Brauerei gesponsert hatte.

Musikalisch eröffnet wurde das Bergfest diesmal vom 1. Vogtländischen Schalmeienzug.

Musik gab es ebenfalls an den darauffolgenden Tagen reichlich, für jedes Alter und jeden Geschmack. Auch die Hip-Hop-Fans kamen diesmal auf ihre Kosten, denn erstmals  wurde ein Breakdance-Wettbewerb veranstaltet.

Nicht nur auf der Fest-Bühne herrschte großer Trubel. Über 40 Schausteller hatten in diesem Jahr ihre Zelte auf dem Berg aufgeschlagen und boten den Festbesuchern die unterschiedlichsten Attraktionen.

Auch für das leibliche Wohl der Festbesucher war ausreichend gesorgt.

Viele Festbesucher wird man im nächsten Jahr wiedertreffen, wenn Hohenstein-Ernstthal zum 37. Bergfest einlädt. Auch dann wird es wieder heißen: fünf Tage Stars, Attraktionen, Spaß und Unterhaltung.

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 3841 - 3850 von 4276