Advertisement
Freitag, 03.12.2021 (48.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten

Benefiz-Konzert zugunsten der ehrenamtlichen Initiative „Oberfrohna packt an“Am 13. Oktober lädt das Luftwaffenmusikkorps Erfurt zum traditionellen Benefiz-Konzert in die Stadthalle Limbach-Oberfrohna ein. Ab 19.30 Uhr wird zugunsten der ehrenamtlichen Initiative „Oberfrohna packt an“ gespielt. Es geht um die Parkgestaltung an der Lutherkirche. Das Luftwaffenmusikkorps Erfurt wird unter der Leitung von Major Tobias Wunderle wieder ein buntes Musikprogramm präsentieren.

                                                                                                                                      

weiter …
 

Hochbehälter für die TrinkwasserversorgungHohenstein-Ernstthal - Aufstellen für eine großes Familienfoto – am 1. Oktober vor dem Neubau auf dem Hohenstein-Ernstthaler Pfaffenberg. Symbolisch und offiziell eingeweiht wurde der neue Hochbehälter für die Trinkwasserversorgung vom Oberbürgermeister Lars Kluge sowie vom RZV-Verbandsvorsitzenden Sylvio Krause. Knapp 900.000 € Investition, die für die Zukunft der Wasserversorgung notwendig ist.

                                                                                                                                        

weiter …
 

Richtfest für das MultifunktionsgebäudeAm 2. Oktober Mittag: letzte Handgriffe für ein Fest. Der Sportverein Fortschritt Lunzenau feierte im Stadion an der Rochlitzer Straße Richtfest für das Multifunktionsgebäude. Zahlreiche Gäste wurden begrüßt, darunter der Landrat des Landkreises Mittelsachsen Matthias Damm, der den Vereinspräsidenten Tommy Haeder nochmals zum Sport-Oskar des Kreissportbundes Mittelsachsen beglückwünschte.  Lunzenaus Bürgermeister Ronny Hofmann betonte zuvor, dass das neue Multifunktionsgebäude eine Mannschaftsleistung ist. Vom 1. Spatenstich bis zum Richtfest wurde alles termingerecht ausgeführt. Deswegen durfte am 2. Oktober gemeinsam das Glas gehoben werden – nach dem traditionellen Richtfestspruch.  Nach dem Richtfest geht es mit dem Bau nun in die zweite Halbzeit. Die Kosten des Projektes liegen derzeit jedoch nicht ganz im Plan. Das Multifunktionsgebäude kommt am Ende nicht nur dem SV Fortschritt Lunzenau zu Gute.

weiter …
 

Wildlife vor der KameraDer Tierparkförderverein Limbach-Oberfrohna lädt zu einer weiteren Vortrags-Veranstaltung ein. Am 13. Oktober heißt es ab 19 Uhr in der Parkschänke „Wildlife vor der Kamera“. Dr. Peter Kastner berichtet von seinen Ausflügen mit dem Fotoapparat. Der Erlös der Veranstaltung kommt diesmal der Pflanzung neuer Bäume im Amerika-Tierpark zugute.                                                      

                                                                                                                                                     

weiter …
 

Freibad HartmannsdorfIm Freibad Hartmannsdorf tummelten sich am 25. September eine ganze Menge Hunde. An diesem Tag war das Becken für die Vierbeiner reserviert. Im vergangenen Jahr hatte man großes Pech mit dem Wetter - nun, 2021, dafür umso mehr Glück, so dass auch die Zweibeiner das Hundeschwimmen genießen konnten. Für das Hartmannsdorfer Freibad es immer ein schöner Abschluss der Saison. Zum Hundeschwimmen, konnten diesmal auch Mitglieder der Deutschen-Lebens-Retter-Gesellschaft Mittelsachsen begrüßt werden, die zusammen mit ihren Vierbeinern am und im Wasser trainierten. So ganz richtig Saisonabschluss war am 25. September noch nicht. Es ist vielmehr noch ein Herbstfest geplant.

weiter …
 

Tastenfeuerwerk in LichtensteinSchlange stehen, um einem Duell beizuwohnen – nicht aus Schaulust, sondern wegen des Kulturgenusses. Die zwei Lichtensteiner Brüder Markus und Pascal Kaufmann hatten zu einer neuen Ausgabe des Tastenfeuerwerkes eingeladen. Am 25. und 26. September wurde das um 15 Uhr sowie um 18 Uhr in der Lichtensteiner Lutherkirche gestartet. Die Veranstaltungsreihe „Tastenfeuerwerk“ starteten die zwei Brüder bereits während ihrer Schulzeit im Rathaussaal des Lichtensteiner Ortsteils Callnberg. Der Saal war irgendwann zu klein, weswegen das Tastenfeuerwerk in die Lutherkirche verlegt wurde. In diesem Jahr fuhr man erstmals 2 Flügel auf. Widmeten sich die Kaufmann-Brüder sonst beim Tastenfeuerwerk ganz speziell einem Komponisten, erklang diesmal Bach, Chopin und Liszt. Im Mittelpunkt standen Duelle der berühmten Komponisten – musikalische. Die Hintergründe erläuterten Markus und Pascal Kaufmann. Im Leben der zwei Brüder ist seit dem ersten Tastenfeuerwerk auch einiges passiert. Sie heimsten zahlreiche Auszeichnungen ein, absolvierten erfolgreich ihr Musik-Studium und sind als Kirchenmusiker tätig. Pascal in Augustusburg, wo er mit dem Augustusburger Musiksommer ein neues Konzertformat schuf. Zudem ist er Gründungs-Vater der „Jungen Philharmonie Augustusburg“.  Markus war als Organist im Quedlinburger Dom tätig und führte den Quedlinburger Musiksommer fort. Vor kurzem berief man ihn zum Kirchenmusiker an die Leipziger Nikolaikirche. Nebenher tingeln die zwei durch die Lande, spielen Klavier- und Orgelkonzerte. Durch die Corona-Pandemie war seit 2020 nicht sehr viel möglich, dafür ist der Terminkalender für die nächsten Monate voll. Wohin die Kaufmann-Brüder zum Konzert einladen, erfährt man unter konzertduo-kaufmann.de.

weiter …
 

Esche-MuseumIm Esche-Museum in Limbach-Oberfrohna sah es am 30. September im Sonderausstellungsraum ein wenig wie Kraut und Rüben aus. Man war dabei, eine neue Ausstellung aufzubauen. Zusammengetragen wurde viel Material. Die ersten, die die Exponate in Augenschein nehmen durften, waren am 30. September die Pressevertreter. Ausgestellt sind viele besondere Zeugnisse Oberfrohnaer Geschichte. Oberfrohna, so schreibt es der Heimatforscher Hermann Schnurrbusch, wurde im 12. Jahrhundert gegründet. Aber erst 1935 bekam der Ort die Stadtrechte verliehen. Bereits nach 15 Jahren, 1950, erfolgte die Eingemeindung nach Limbach.  In der Sonderausstellung wird ein Ausschnitt der Geschichte des Ortes vorgestellt. Marvin Müller, gerade mal 20 Jahre alt, hat sich schon in seiner Schulzeit intensiv mit seinem Ortsteil Oberfrohna beschäftigt. Der Geschichte von Oberfrohna widmeten sich aber auch schon andere.  Die Sonderausstellung „Gruß aus Oberfrohna“ kann vom 2. Oktober bis 21. November im Esche-Museum Limbach-Oberfrohna besichtigt werden. Es gibt neue Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch, Freitag: 13 bis 17 Uhr - Donnerstag: 13 bis 19 Uhr - Samstag, Sonntag: 11 bis 17 Uhr. Die Termine der Extraführungen werden unter www.esche-museum angekündigt. Da erfährt man unter anderem auch, was es mit dem Loch in diesem Gemälde auf sich hat.

weiter …
 

Stadtpark LichtensteinWer sich am 25. September in den Lichtensteiner Stadtpark verirrte, stand plötzlich inmitten eines Zauberwaldes. In dem ragten Pilze so groß wie Bäume in die Höhe. Ein Strom mit heißer Honigmilch schlängelte sich durch den Wald, der von Feenhand zum Leuchten in den schönsten Farben gebracht wurde. Zu den Höhepunkten in dem Zauberwald ging es mit einem großen Lampionumzug. Hunderte Kinder samt Eltern und Großeltern zogen mit ihren Lichtern durch den dunklen Stadtpark. Sie folgten den Spielleuten - so zur Lasershow. Eine andere Station war die Feuershow. Diese Veranstaltung auf die Beine zu stellen, erfordert einiges. Den Hut hatte der Lichtensteiner Carnevals Club auf, der erst vor kurzem den Kinder- und Jugendtag durchführte. Den Besuchern soll es natürlich immer wieder Spaß machen, weswegen es stets Neues zu entdecken gibt. Wäre schön, wenn das Fest eine weitere Zukunft hätte. 

weiter …
 

Bauernmarkt in NiederfrohnaNiederfrohna - Nach dem musikalischen Gruß vom Posaunenchor Niederfrohna eröffnete am 25. September um 10 Uhr der Bürgermeister Klaus Kertzscher zusammen mit dem Maskottchen Kuhnigunde und der Chefin der Tierpension Ute Vogel den Bauernmarkt in Niederfrohna. 2020 wurde, wegen der Corona-Pandemie, der Bauernmarkt nicht veranstaltet, so dass er nun die 24. Auflage erlebte. Bei zahlreichen Händlern konnte man seinen Wochenend-Einkauf erledigen und zudem dieses oder jenes an den Verkaufsständen entdecken. Damit Kindern nicht langweilig wird, gab es wieder einen kleinen Haustierzoo. Mit großen Tieren, wie Kuh und Schaf. Kleine Tiere fehlten ebenfalls nicht. Man konnte die fleißigen Bienen beobachten, die für den Honig sorgten, der zum Bauernmarkt verkauft wurde. Zu entdecken gab es noch vieles mehr, zum Beispiel, wie Korbprodukte entstehen. Auch das Klöppelhandwerk wurde präsentiert. Dass es den Bauernmarkt gibt, ist Ute Vogel zu verdanken. Der Bauernmarkt ist inzwischen ein Stück lebendiges Dorfleben in Niederfrohna. Der schöne Septembertag lud dazu ein, es sich bei Speise und Trank gemütlich zu machen.

weiter …
 

Miniwelt LichtensteinLichtenstein - Manch einer reiste bei dem Kaiserwetter vielleicht in die Kaiserstadt. Um berühmte Berliner Bauwerke zu besichtigen, konnte man aber auch ganz einfach die Miniwelt in Lichtenstein besuchen. Da fand am 4. Septemberwochenende das Gartenbahntreffen statt. Das Wetter passte, um die verschiedenen Gartenbahnen in dem kulturellen Landschaftspark zu präsentieren. Für die Besucher bietet das Gartenbahntreffen ordentlich etwas zum Schauen. Nach dem Gartenbahntreffen stehen bis Saisonende noch andere Veranstaltungen an. Am 6. November ist dann Schluß für diese Saison. 

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 41 - 50 von 4619