Advertisement
Donnerstag, 20.06.2024 (25.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten

Man hat ja schon so einige erste Breitbandausbau-Spatenstiche erlebt, aber der am 29. April in Limbach-Oberfrohnas Ortsteil Wolkenburg erlebte richtig großen Bahnhof. Es war Baubeginn des geförderten 1. Breitbandprojektes des Landkreises Zwickau. Gefördert wird das Projekt zu 100 Prozent von Bund und Land. Die Fördersummen belaufen sich seitens des Bundes auf 78 Millionen Euro und seitens des Freistaates auf 63 Millionen Euro. Es ist das größte Investitionsprojekt seit Bestehen des Landkreises. Mit dem Projekt sollen die sogenannten weißen Flecken erschlossen werden. Realisieren wird das Projekt im Auftrag des Landkreises die eins Energie in Sachsen GmbH und Co. KG. Bis 1. Oktober 2026 soll das Projekt abgeschlossen sein

 

Die Rock-AG der „Schule am Stadtpark“ aus Limbach-Oberfrohna hatte am 26. April einen Auftritt im Rathaus Niederfrohna. Die Musiker umrahmten in der Rathaus-Galerie die Ausstellung „Vielfalt“. Sie zeigt Arbeiten von Schülern mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung. Der Heimatverein Niederfrohna hatte die Ausstellung in die Nachbarkommune von Limbach-Oberfrohna geholt. Die Kinder arbeiteten in unterschiedlichen Techniken und mit verschiedenem Material - eine große Vielfalt, wie schon der Titel der Ausstellung verrät. Neben Kunstwerken auf Papier können in der Rathausgalerie auch solche bestaunt werden, die aus Holz, Ton, Textil und anderen Materialien entstanden. Zu sehen ist die Ausstellung bis 17. Juni zu den Öffnungszeiten des Rathauses Niederfrohna.

 

In der Trinitatskirche in Hohenstein-Ernstthal erlebten am 27. April die Besucher einen „Böhmischen Frühling“ - musikalisch dargeboten vom Jugendblasorchester Hohenstein-Ernstthal unter der künstlerischen Leitung von Vladyslav Vorobel. Eröffnet wurde der Musiknachmittag mit der Polka „Von Freund zu Freund“ - 2013 von Martin Scharnagl aus Tirol komponiert. Tirol und Böhmen passt unter anderem, weil vor über 700 Jahren für wenige Jahre Böhmen und Tirol vom Meinhardiner Heinrich regiert wurde. Später gab es ebenfalls politische und damit sicher auch andere Verflechtungen. Die

weiter …
 

Limbach-Oberfrohna ehrte am 20. April wieder seine Sportler. Die TV-Sportmoderatorin Annett Sattler, die sich gegenüber Limbach-Oberfrohnas Oberbürgermeister beeindruckt zeigte, dass die Stadt mit knapp über 20.000 Einwohnern einen Sportlerball im Programm hat, führte durch den Abend. Sportler des Jahres wurden auch in Limbach-Oberfrohna gekürt. Als erstes die Mannschaft des Jahres: die 1. Handball-Männer-Mannschaft vom BSV Limbach-Oberfrohna. 2021 noch in der Bezirksklasse spielend, werden die Jungs - in der Bezirksliga und Verbandsliga durchmarschiert sowie nebenher zweimal den Bezirkspokal gewonnen - in der nächsten Saison in der Sachsenliga antreten. Sportlerin des Jahres wurde die

weiter …
 

Die Muldenbrücke in Lunzenau ist in die Jahre gekommen. Das von 1860 bis 1863 erbaute Steinbauwerk ist der Nachfolger der Holzbrücken – bis ins Jahr 1327 nachweisbar - die durch Hochwasser, Eisberge und Krieg immer wieder beschädigt oder zerstört wurden. Das Steinbauwerk erfuhr 1954 eine Rekonstruktion, dringend notwendig geworden auch aufgrund der ansteigenden Motorisierung. Seither gingen Jahrzehnte ins Land und, man sieht es der Brücke an, es besteht wieder Handlungsbedarf. Im Oktober 2023 startete das Bauvorhaben „Instandsetzung Muldenbrücke“, im Zuge dessen auch die Instandsetzung dreier Stützwände erfolgt. Es ist geplant, ab 13. Mai die Muldenbrücke zu sperren. An diesem Tag soll die

weiter …
 

In Chemnitz fand am 20. April der 12. Sächsische Hörtag statt – ein Tag mit Tradition. Der Hörtag, vom Landesverband der Schwerhörigen und Ertaubten Sachsen organisiert und durchgeführt, wird von vielen Seiten wahrgenommen. Zum 12. Hörtag konnten wieder verschiedene Ehrengäste begrüßt werden. Einer war Jürgen Dusel, der Beauftragte der Bundesregierung für Menschen mit Behinderung. Von ihm gibt es eine große Anzahl Teilhabe-Empfehlungen. Michael Welsch, Inklusions-Beauftragter des Freistaates Sachsen, führte aus, dass neben den 800.000 hörgeschädigten, 5000 gehörlose Menschen sowie 5000 Blinde und über 20.000 Sehbehinderte in Sachsen

weiter …
 

Das Wetter wie Weihnachtsmarkt mit viel Sonne – das Angebot wie Frühlingsfest – das erlebte man am 21. April in Hohenstein-Ernstthals Innenstadt zum Frühlingsfest. Vom Altmarkt über Dresdner-Straße die Weinkellerstraße hinunter sorgten mit „HOT im Herzen“ Händler, Gewerbetreibende, Einrichtungen und Vereine der Stadt für ein buntes Fest. Aber auch Nicht-Hohenstein-Ernstthaler waren am Start. Einen Mix Blues- & Rock´n`Roll-Klassiker präsentierte auf der Dresdner Straße das Duo Lukas & Lucas aus Zeulenroda. Nicht aus Thüringen, sondern aus Lichtenstein stammt die Band Traveling Son´s, die auf der Weinkellerstraße für Unterhaltung sorgte. Auf der

weiter …
 

Mit wachen Augen verfolgte Kater Silvio, was am 15. April im Tierheim Langenberg unterzeichnet wurde. Eine Kooperationsvereinbarung zwischen dem Tierschutzverein Hohenstein-Ernstthal und den Kommunen Limbach-Oberfrohna sowie Niederfrohna. Unterzeichnet von der Vereinsvorsitzenden Susanne Hempel sowie von den Bürgermeistern Gerd Härtig und Jens Hinkelmann. Die Vereinbarung kommt dem Tierheim Langenberg zugute, bietet sie doch eine gewisse Planungssicherheit. Zur Zeit sind im Tierheim Langenberg 18 Hunde, 35 Katzen, eine Schlange, 10 Großkaninchen und einige Vögel untergebracht. Insgesamt ist die Anzahl der Tierheimbewohner zur Zeit unterdurchschnittlich. Die Gründe, dass Tiere ins Heim kommen, sind verschieden. Bei den zwei Bengalen war es eine Katzenhaarallergie des Halters. Und Silvio wurde an Silvester im Karton vor dem Tierheim abgestellt.

 

Der Deutsche Futsal-Meister 2023 Jahn Regensburg Futsal war am 20. April zu Gast beim Vizemeister 2023 HOT 05 Futsal. Im HOT-Sportzentrum wurde das 1. Halbfinale der Futsal-Bundesliga ausgetragen, die ihre Erstaustragung 2021 erlebte. Hohenstein-Ernstthal startete in die Playoffs als Tabellenzweiter, während Regensburg Tabellenplatz 6 belegte. Bei 8 Begegnungen zwischen den zwei Teams siegte HOT05 Futsal 4 mal und verlor 3 mal. Die letzte Niederlage gab es auswärts am 24. Februar: Regensburg siegte 2 zu 1. Wer am 20. April als Sieger vom Spielfeld gehen würde, war also im Vorfeld nicht wirklich zu bestimmen. HOT05 Futsal hatte von Anbeginn mehr Ballkontakt, fand allerdings keine Lücken. Die Regensburger waren hinten gut

weiter …
 

Training der Limbacher Füchse, Altersklasse U10, am 18. April im Jahnhaus Limbach-Oberfrohna. Erst einmal ganz normal, denn man wartete auf das „Ball inclusive“-Projekt-Team, mit dem etwas anders trainiert werden sollte. Demokratietraining im Basketball erfolgt beim Projekt „Ball inclusive“. Beim Reflektieren halfen der Projektkoordinator Steve Bittner und seine zwei Teammitglieder, die mit verschiedenen Fragen aus den Basketball-Spielern herauskitzelten, was ihnen gefiel und was nicht – oder, was gut klappte und was nicht. Das „Ball inclusive“-Projekt ist eins von ANDEMOS, dem Institut für angewandte Demokratie und Sozialforschung. Station machte „Ball inclusive“ schon bei Vereinen in Leipzig, Dresden, Chemnitz – und in diesem Jahr ist man unter anderem zu Gast beim TSV Dittersbach in Frankenberg sowie bei den Füchsen in Limbach-Oberfrohna.

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 41 - 50 von 5565