Advertisement
Donnerstag, 20.06.2024 (25.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten

BrauereifestGersdorf - Nachdem die Gersdorfer Glück-Auf-Brauerei in den letzten Jahren zum Brauereifest mit viel Sonnenschein verwöhnt wurde, war das Wetter in diesem Jahr richtig mies. Das wirkte sich unweigerlich auf die Besucherzahlen aus. Doch, auch wenn diesmal nicht so viele Gäste gezählt wurden wie sonst, herrschte dennoch jede Menge gute Laune. Denn die Brauerei- Mitarbeiter hatten wieder ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt. Dazu gehörte ganz traditionell Blasmusik vom Oelsnitzer Bergmusikkorps „Glück-Auf“, das mit der gewohnt musikalischen Vielfalt die Brauereibesucher zu unterhalten wusste. Während in der Brauereihalle kräftig mitgeklatscht und geschunkelt wurde, luden die Mitglieder vom Schützenverein Pluto zum Armbrustschießen ein. Neben Könnern versuchten ebenso Neulinge ins 25 Meter entfernte Schwarze zu treffen.

weiter …
 

KinderfestHohenstein-Ernstthal - Auf dem Parkplatz vor dem Hohenstein-Ernstthaler Vereinshaus Sonnenstraße 10  fand am 5. Juni ein Kinderfest statt. Auf die Beine gestellt hatten dieses die Sonnenstraßen-Vereine. Unterstützung gab es dabei von anderen Vereinen und ebenso vom DRK und der Feuerwehr. Die lockte vor allem die Jungen an, die großen Spaß daran hatten, auch einmal Feuerwehr-Mann zu sein. Großer Andrang herrschte ebenfalls auf dem Mini-Quad-Parcours. Wer sich sportlich betätigen wollte, versuchte sich beim Torwandschießen oder testete seine Sprungkraft auf der Hüpfburg. Neben dem umfangreichen Sport- und Spielangebot, gab es ebenso die Möglichkeit, kreativ zu sein. Noch vieles anderes wurde den Kinderfest-Besuchern geboten und auch für deren leibliches Wohl sorgten die Veranstalter. Neben Wiener und Limo gab es ebenfalls Kaffee und Kuchen.

weiter …
 

Kerstin I.Hohenstein-Ernstthal - Ausgerüstet mit Regenschirm und wetterfester Kleidung verfolgten am 6. Juni viele Neugierige das Geschehen auf dem Hohenstein-Ernstthaler Altmarkt. Präsentiert wurde Brautmode der unterschiedlichsten Modeepochen - vom 20. Jahrhundert bis heute. Die Modenschau gehörte nur zum Vorprogramm. Der eigentliche Höhepunkt war die Krönung der neuen Rhododendron-Prinzessin. Die letzte Krönung fand vor drei Jahren statt, da trat Kerstin I. das Amt an. Geplant waren zwei Amtsjahre, am Ende wurden es allerdings drei. Während dieser Zeit repräsentierte die Prinzessin  Hohenstein-Ernstthal zu verschiedenen Anlässen in der Stadt und weit über die Stadtgrenzen hinaus. Diese Aufgabe übernimmt nun die neue Rhododendron-Prinzessin Sarah I., die vom Oberbürgermeister Erich Homilius gekrönt wurde. Das die Tradition Rhododendron-Prinzessin fortgeführt wird, ist der Initiative des Gewerbevereins Hohenstein-Ernstthal und Umgebung zu verdanken.

weiter …
 

Peter Sodann Hohenstein-Ernstthal - Humorvolles und Nachdenkliches konnten Interessierte am 5. Juni im Saal des Hohenstein-Ernstthaler Hotels „Drei Schwanen“ vernehmen. Der Förderverein des Karl-May-Hauses „Silberbüchse“ lud zu einer Lesung ein, bei der der Vereinsvorsitzende Peter Sodann unter anderem seine Autobiographie „Keine halben Sachen“ vorstellte - umrahmt von vielen Anekdoten und vor allem persönlichen Ansichten. Der Ex-Tatort-Kommissar, der vor acht Jahren das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse erhielt und vor drei Jahren Ehrenbürger der Stadt Halle wurde, sorgte, als Bundespräsidentschafts-Kandidat der Linken, in diesem Jahr mit seinen persönlichen Ansichten für viel Aufsehen: weil er Josef Ackermann gern hinter Gittern sähe. Unbequem war Sodann auch schon zu DDR-Zeiten.

weiter …
 

der FSV Limbach-OberfrohnaLimbach-Oberfrohna - Am 5. Juni startete die Feier zum 100jährigen Jubiläum des Sportvereins FSV Limbach-Oberfrohna. Die Veranstaltung eröffnete der Bürgermeister Lothar Hohlfeld, der an den FSV einen Gutschein in Höhe von 500 Euro überreichte. Ein Höhepunkt des Fest-Wochenendes war das Fußballturnier, bei dem Firmenmannschaften gegeneinander antraten. Der Einladung des FSV Limbach-Oberfrohna. Auch ein Seniorenfußballturnier wurde ausgetragen, bei dem die „alten Herren“ des FSV gegen langjährige Sportkameraden und Rivalen der Nachbargemeinden spielten. Für eine würdige Feier sorgten neben den Sportlern auch die Mitglieder, Sponsoren und freiwilligen Helfer.

weiter …
 

KinderfestLimbach-Oberfrohna - Am 5. Juni wurde am „Großen Teich“ in Limbach-Oberfrohna trotz des schlechten Wetters ein Kinderfest veranstaltet, bei dem auf die Besucher jede Menge Attraktionen und Betätigungsmöglichkeiten warteten. Auf die Beine gestellt hatte das Fest die Stadt Limbach-Oberfrohna – Unterstützung gab es von  Sponsoren und ebenso von vielen Vereinen. Jede Menge freudige Gesichter bescherte die Gebäudegesellschaft mit Dosenwerfen und tollen Gewinnen. An anderen Ständen war basteln oder Kinderschminken angesagt. Zum Austoben lud die Hüpfburg ein und ruhigere Gemüter drehten mit der Minieisenbahn einige Runden. Andere testeten die Kindermotorräder, die die Polizei mitgebracht hatte. Am Wasser hatten sich die Schiffsmodellbauer eingefunden, um den Kindern ein weiteres Highlight zu bieten. Präsentiert wurden selbstgebaute Segel- und Speedboote. Auch eine funkgesteuerte Entenfamilie gab es zu bestaunen.

weiter …
 
Lugauer MotocrosshaldeLugau - Bis 2010 soll die Lugauer Motocrosshalde ein neues Gesicht bekommen. Die bisher für internationale Meisterschaften genutzte Streckenführung wird am 07.06. ein letztes Mal befahren werden. Die Eigentümerin des benachbarten Feldes hat dem MSC Lugau den Pachtvertrag gekündigt. Immerhin ist Lugau für seine erstklassigen Motocrossveranstaltungen bekannt geworden und zieht jedes Jahr zahlreiche Fans und Fahrer aus dem In- und Ausland an. Bereits im vergangenen Jahr hat die Stadt der Landbesitzerin einen Ausgleich gezahlt, damit die Europameisterschaft stattfinden konnte. Nun unterstützt man den Verein bei der Umsetzung seiner Pläne. Die neue Abfahrt soll dann im nördlichen Teil der Halde gebaut werden. Das brach liegende Feld der Agrargenossenschaft Mavec kann dafür genutzt werden. Hinzu kommt die Schaffung einer optimaleren Streckenbewässerung, um der Staubentwicklung besser Einhalt bieten zu können.
weiter …
 

der schüchterne StorchLimbach-Oberfrohna - Am 1. Juni feierte der Tierpark Limbach-Oberfrohna mit einem „Tag der offenen Tür“ den 50. Geburtstag. Die Tierparkbesucher erwartete ein umfangreiches Programm mit viel Spiel und Spaß für Groß und Klein. Neben der Hüpfburg und Eisenbahnfahrten gab es Kinderschminken und jede Menge Bastelspaß. Dafür sorgten unter anderem die Mitglieder des Vereins „Arbeitslosentreff Halt“. Eine große Attraktion war auch diesmal das Streichelgehege. Vor allem die Ziegen freuten sich über die vielen Streicheleinheiten und ganz besonders über die Snacks aus den Futterautomaten, die von den Tierparkbesuchern bedient wurden. Alles andere als kontaktscheu zeigten sich ebenfalls die Nandus. Allerdings nur die Nandu-Damen, denn der Herr war sehr beschäftigt. Er kümmerte sich um den Nachwuchs, der in rund zwei Wochen aus den Eiern schlüpfen wird.

weiter …
 

Heiße KistenBräunsdorf - Bereits traditionell fand über Pfingsten im Limbach-Oberfrohnaer Ortsteil Bräunsdorf die Internationale Sachsenmeisterschaft im Seifenkistenrennen statt - auf die Beine gestellt auch diesmal vom Feuerwehrförderverein Bräunsdorf. Zwar zeigte sich der  Wettergott zur mittlerweile 13. Auflage nicht besonders gut gelaunt, dennoch herrschte rundum eine prima Stimmung – sowohl bei den Rennpiloten als auch bei den Zuschauern, denen wieder jede Menge spannende Rennen geboten wurden. Rennen wurden in diesem Jahr in insgesamt 12 Klassen ausgetragen. Erstmals am Start waren die Renn-Sackkarren – die konstruierte, gemeinsam mit einem Freund, Lothar Otto aus Grüna, der mit seinen 71 Lenzen in Bräunsdorf der älteste Rennpilot war. Insgesamt 6 Rennsack-Karren konnten in Bräunsdorf bestaunt werden. An den Start gingen damit die Piloten vom Team „Totenstein“ - das Team von Lothar Otto.

weiter …
 

... das macht allen SpaßHohenstein-Ernstthal - Da der 1. Juni in diesem Jahr auf Pfingstmontag fiel, wurde, wie andernorts auch, in Hohenstein-Ernstthal der Kindertag etwas verspätet gefeiert – nämlich am 3. Juni. Bereits zum 19. Mal lud das Kulturamt der Stadt zum großen Kinderfest ein, das auch diesmal am und im Schützenhaus veranstaltet wurde. Unterstützung gab es dabei vom Team des Mehrgenerationenhauses. Auch wenn das Wetter nicht richtig mitspielte, ließen es sich die Kinder trotzdem nicht nehmen, draußen ausgiebig herumzutollen. Nach draußen lockte vor allem auch die Möglichkeit, hoch zu Roß die Welt zu erkunden. Im Schützenhaus gab es ebenfalls jede Menge Spiel und Spaß. Unter dem Motto „Spielen macht schlau!“ wurden die Kinderfest-Besucher zum entdecken, erfahren und bewegen eingeladen. Spaß daran hatten nicht nur den kleinen Besucher. Zu kurz kamen an dem Kinderfest auch nicht die Kreativen. Denen wurden zahlreiche Mal- und Bastelmöglichkeiten geboten. Da Spielen auch hungrig macht, sorgte des Cafeteria-Team des Mehrgenerationenhauses mit den unterschiedlichsten Leckereien dafür, dass der Hunger gestillt wurde.

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 4831 - 4840 von 5565