Advertisement
Sonntag, 19.08.2018 (33.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten

Lindenstarßenfest in limbach-OberfrohnaLimbach-Oberfrohna - Mit einem kleinen Musikprogramm eröffneten am 9. Juni in Limbach-Oberfrohna die Kinder des Kindergartens Lindenstraße das mittlerweile berühmte Straßenfest. Zu Draisinefahrten lud der Eisenbahnverein Hartmannsdorf ein, der einst in Oberfrohna ansässig war. Die Mitglieder des Eisenbahnvereins werden auch am 23. und 24. Juni am stillgelegten Bahnhof in Wolkenburg aktiv sein, wenn dieser Ortsteil von Limbach-Oberfrohna sein 777. Jubiläum feiert. Für Erfrischung anderer Art sorgten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Oberfrohna. Mit denen durfte man per Drehleiter in die luftige Höhe steigen und den Ausblick von oben genießen. Von oben ließ sich ebenso das Geschehen im Garten der Kindereinrichtung verfolgen. Dort entdeckte man unter anderem den schnellsten Oberfrohnaer, den Superbiker Didier Grams. Ein Höhepunkt des Straßenfestes war auch diesmal die Märchenaufführung. Freie Plätze vor der Bühne gab es keine mehr, denn die Aufführungen kommen nicht nur bei den Kindern, sondern genauso bei deren Eltern und Großeltern sehr gut an. Diesmal stand "Die kleine Hexe" auf dem Programm. Künstlerisch ist man auch in einer anderen Einrichtung der Behindertenhilfe Limbach-Oberfrohna tätig, beim Big-Band-Projekt. Die Schüler der Schule am Stadtpark haben schon reichlich Bühnenerfahrung mit vielerlei Musikinstrumenten. Mit Blasinstrumenten zu musizieren, wird eine neue Erfahrung für sie sein.

weiter …
 
Steinbackofen am Heimathaus LunzenauLunzenau - Der Heimat- und Kulturverein Lunzenau lud am 9. Juni zum Kinder- und Backfest am Heimathaus ein. Gebacken wurde auch fleißig - im Steinbackofen - jede Menge Brot und unterschiedliche Kuchen. An der Zubereitung waren am Vormittag die Kinder beteiligt. Die Besucher des Kinder- und Backfestes durften das Backwerk verkosten. Benutzt werden konnte ebenso die Möglichkeit, das Heimathaus zu besichtigen. Man kann in dem kleinen Haus eine Menge historische Schätze entdecken, liebevoll von den Mitgliedern des Heimat- und Kulturvereins zusammengetragen. Der Verein ist auch anderweitig rührig in der kleinen Stadt an der Mulde. Die Mitglieder des Heimat- und Kulturvereins öffnen außerdem ihr Museum für Besucher - nicht zu festen Zeiten, sondern nach Absprache. Interessierte können über die Stadtverwaltung Lunzenau einen Termin vereinbaren.
weiter …
 

Sachsen-Gespräch in der Stadthalle Limbach-OberfrohnaLimbach-Oberfrohna - Rund 320.000 Bürger leben im Landkreis Zwickau. Rund 200 nutzten am 4. Juni die Möglichkeit, Vertretern der Sächsischen Staatsregierung Fragen zu stellen oder Probleme an sie heranzutragen - beim Sachsen-Gespräch in der Stadthalle Limbach-Oberfrohna. Sechs solcher Gespräche fanden bereits in anderen sächsischen Landkreisen statt. Nicht die erste dieser Art. Schon seit 2015 reist Sachsens stellvertretender Ministerpräsident Martin Dulig mit seinem Küchentisch durch das Land und spricht an dem mit den Bürgern. Der Ministerpräsident Michael Kretschmer und die Minister oder Vertreter aus den Ministerien stehen bei den Sachsen-Gesprächen an verschiedenen Tischen den Bürgern eine Stunde zur Verfügung. So auch in Limbach-Oberfrohna. Großer Andrang herrschte am Tisch von Martin Dulig, Staatsminister für Wirtschaft,  Arbeit und Verkehr. Auch der Staatsminister für Kultus, Christian Piwarts, musste viele Fragen beantworten - in Sachen Bildung in Sachsen.  Bestimmendes Thema am Tisch der Sozialministerin Barbara Klepsch war die Pflegepolitik. Bei der Gleichstellungs- und Integrationsministerin, Petra Köpping, ging es hauptsächlich um Asylrecht und die Integration von Flüchtlingen. Am Tisch der Ministerin für Wissenschaft und Kunst, Dr. Eva Maria Stange, war noch reichlich Platz. Vielleicht Ressorts, die die Bürger im Land der Dichter und Denker weniger bewegen. Und der Abteilungsleiter vom Sächsischen Staatsministerium der Finanzen, Bernd Engelsberger, hatte eine ganz entspannte Stunde. Der nächste Sachsen-Gesprächstermin ist der 15. Juni in Hoyerswerda.

weiter …
 

TierheimfestRöhrsdorf - Die Freude war groß im Tierheim in Röhrsdorf. Dank zahlreicher Sponsoren konnte, pünktlich zum Tierheimfest, ein neuer Transporter in Betrieb genommen werden. Jedoch nicht nur bei der Bereitstellung eines Fahrzeuges ist das Tierheim auf Spenden angewiesen. Beim Tierheimfest konnten sich die Besucher dann selbst ein Bild machen, wie in Röhrsdorf Tieren in Not geholfen wird. Dazu hatte man einen abwechslungsreichen Tag für große- und kleine-, zwei- und vierbeinige Gäste organisiert. Außerdem gab es wieder eine große Chipaktion. Von Tierärztin, Theodora Müller, wurde dabei den Tieren ein Microchip unter die Haut implantiert. Zum Tierheimfest waren auch die Frettchenfreunde Chemnitz und Umgebung eingeladen. Der Verein kümmert sich liebevoll um Frettchen, die keiner mehr haben will und vermittelt sie an neue Besitzer. Ob Frettchen, Katze oder Hund - Haustiere sind auf den Menschen angewiesen, auch während der Urlaubszeit.

weiter …
 

Sachsenliga-Meister 2018  Hohenstein-Ernstthal - Bevor der VfL05 Hohenstein-Ernstthal so ausgelassen feiern konnte, hieß es erst noch, das letzte Sachsenliga-Heimspiel zu absolvieren. Als der Schiri das Spiel abpfiff, war es zwar nicht das schönste gewesen, aber ein torreiches für den VfL05 Hohenstein-Ernstthal. Das gastgebende Team konnte am 2. Juni im Hot-Sportzentrum 5 Mal über Tore jubeln. Davon 3 Mal in der ersten Halbzeit. Die Tor-Chancen waren auch nicht von schlechten Eltern. Glück für den VfB Empor Glauchau, dass der Keeper mehr als einmal ordentlich parierte. Die anderen 10 Spieler taten sich schwer. Offensiven nach vorn liefen meist in Leere. Und die Abwehr ließ viel Freiraum für die Gastgeber. Der VfL05 konnte die Partie ruhig angehen, schon seit drei Wochen stand fest, dass Hohenstein-Ernstthal uneinholbar der  Sachsenliga-Meister 2018  wird.

weiter …
 

De NischelhupperRöhrsdorf - Der Heimatverein Röhrsdorf startete in diesem Jahr das dreitägige Parkfest mit einem Kinderfest, denn am 1. Juni war Kindertag und an dem sollten die kleinen Besucher auf besondere Weise auf ihre Kosten kommen. Neben Bungee-Jumping, Hüpfburg und anderen Aktionen gab es ebenso ein Bühnenprogramm. Das gestaltete diesmal Franz - der Knallfrosch. Mit dem Start des Parkfestes waren die Organisatoren zufrieden. Die Mühen, die die Mitglieder des Heimatvereins bei der Vorbereitung investierten, hatten sich gelohnt. Keine Unbekannten in Röhrsdorf sind "De Nischelhupper". Auch nicht zum ersten Mal beim Parkfest in Röhrsdorf dabei war die Band "OB live", die Musik für alle Geschmäcker präsentierte. Bis zum nächsten großen Fest in Röhrsdorf dauert es jetzt wieder einige Monate. Der Weihnachtsmarkt wird aber mit Sicherheit auch wieder eine tolle Veranstaltung.

weiter …
 

Tennisclub Limbach-Oberfrohna Limbach-Oberfrohna - Der Tennisclub Limbach-Oberfrohna veranstaltete am 1. Juni einen Tag der offenen Tür. Tennis wird in Limbach-Oberfrohna nicht nur als Freizeitvergnügen gespielt. Die Mitglieder des Vereins stellen sich ebenso sportlichen Herausforderungen. Zum Tag der offenen Tür probierte so mancher Besucher sich zum ersten Mal in Sachen Tennis aus, einige haben  bestimmt Lust auf mehr bekommen. Kinder, die das kostenlose Schnuppertraining nutzen, brauchen nur Sportsachen und Turnschuhe mitbringen. Der Verein stellt die Schläger, Bälle und den Trainer.

weiter …
 

Lunzner MuldenfestLunzenau - Mit viel Musik feierte man am 1. Juniwochenende das Lunzner Muldenfest. Neben dem Ensemble "Blasmusik aus Lunzenau" traten an dem Wochenende ebenso der Kinderchor Lunzenau, die Feuerwehrkapelle Göritzhain sowie die "Kuchen Lunzner" auf. Auch der Dartclub präsentierte sich und veranstaltete ein Kinderdart-Turnier. Auf die Kinder wartete aber noch einiges mehr, denn am Samstag wurde auch ein Kindernachmittag veranstaltet.

weiter …
 

Kinderfest in Hohenstein-ErnstthalHohenstein-Ernstthal lud am 2. Juni zum 28. Kinderfest ein. Unter dem Motto "Kunterbunt und kreativ" wurde gemeinsam mit verschiedenen Vereinen, der Freiwilligen Feuerwehr und dem Deutschen Roten Kreuz den Besuchern ein bunter Kindernachmittag geboten. Es gab reichlich Spiel- und Bastelspaß und dazu allerlei Vergnügungsmöglichkeiten. Die Fahrt mit der Eisenbahn kam gut an, wie auch die Möglichkeit, das Feuerwehrauto zu erkunden. An den verschiedenen Leckereien mangelte es ebenfalls nicht.

weiter …
 

Stadtpark Limbach-OberfrohnaLimbach-Oberfrohna - Geschwindigkeitsmessung im Stadtpark. Sollte man sonst nicht zu schnell unterwegs sein, durfte man das diesmal umso mehr, beim Sprintwettbewerb des Ordnungsamtes. Ein Angebot zum internationalen Kindertag am 1. Juni in Limbach-Oberfrohna. Gefeiert wurde zum ersten Mal im Stadtpark. Der bot viel Platz für die Unterstützer von zahlreichen Vereinen und Einrichtungen, die zu  Spiel und Spaß einluden. Schlange standen die Kinderfestbesucher am Zuckerwatte-Stand . Die Süßigkeit zauberte der Oberbürgermeister Dr. Jesko Vogel aus der Maschine. Angerückt waren diesmal zahlreiche Vertreter der Ortfeuerwehren, die eine Menge Technik präsentierten und dazu einluden, von der Drehleiter  auf das Festgelände hinabzuschauen. Zum Kindertag präsentierten sich auch die Kinder, die bei den freiwilligen Feuerwehren mitmachen. So demonstrierte die Jugendfeuerwehr einen Löschangriff. Für diese Feuerwehr-Mädchen und Jungs war die Vorführung vor Publikum nichts Neues. Andere hatten ihren ersten großen Einsatz, nämlich die Feuerstrolche Rußdorf. Bei allem Spaß fehlte es auch den ganz Kleinen nicht an Disziplin. Und so wurde unter den Augen vieler Zuschauer der 1. große Übungs-Einsatz schnurrstracks bewältigt. Den 2. großen Einsatz haben die Feuerstrolche zum Gartenfest der Freiwilligen Feuerwehr Rußdorf am 7. Juli.

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 61 - 70 von 3481