Advertisement
Samstag, 28.11.2020 (47.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten

Martin DuligAugustusburg - Die Geschichte von dem, der mit dem Tisch durch die Lande zog, kennt man, wenn man Grimms-Märchen gelesen hat. Auch im realen Leben zieht einer mit dem Tisch durch die Lande, nur heißt es bei dem nicht „Tischlein deck´ dich!“, sondern „Rede mit mir!“. Am 3. September war der SPD-Politiker Martin Dulig mit seinem Küchentisch in Augustusburg zu Gast, um mit den Augustusburgern am Küchentisch ins Gespräch zu kommen. Der Bürgermeister Dirk Neubauer eröffnete den Gesprächsabend. Er glaubt, dass die Zukunft der Demokratie eine kommunale Angelegenheit wird.  Am Küchtisch nahmen an dem Abend einige Augustusburger Platz. Es ging um Sportstätten, Probleme, die unter anderem Unternehmen aufgrund der Corona-Verordnungen haben und auch die Entwicklungen im ländlichen Raum.

weiter …
 

Brückenfest in NiederfrohnaVom 4. bis 6. September fand in Niederfrohna ein kleines Brückenfest statt, das, wie das Brunnenfest im August in Limbach-Oberfrohna, Jens Birkner und sein Löschzug-Team organisierte. Eine kleine Hilfe für Schausteller, die, wegen der Corona-Pandemie, monatelang ihren Beruf nicht ausüben konnten. Jetzt ist dies auch nur möglich bei Einhaltung der Corona-Auflagen. Die Initiative von Jens Birkner findet auch Anklang bei Niederfrohnas Bürgermeister Klaus Kertzscher. Eine besondere Feierlichkeit gab es schon eine Woche zuvot - den Schulanfang. Diszipliniert verhielten sich die Niederfrohnaer auch zum Brückenfest. Selbst das Eis war groß genug, um es sich auf Abstand zu teilen. Nach dem Brückenfest steht bereits die nächste Veranstaltung in Niederfrohna an - am 24. September mit Bergkristall.

weiter …
 

Sportkomplex iin WolkenburgBereits Anfang November 2019 konnte der neue Fußballplatz in Limbach-Oberfrohnas Ortsteil Wolkenburg seiner Bestimmung übergeben werden. Nun, am 5. September, wurden mit zahlreichen Gästen wieder die Gläser gehoben. Der Oberbürgermeister Dr. Jesko Vogel nahm den symbolischen Schlüssel für den Sportkomplex entgegen. Zusammen mit dem Rückbau der alten Sportanlage auf der anderen Seite der Mulde kostete der neue Sportkomplex mit Sportplatz und Turnhalle rund 5 Millionen Euro. In Sportstätten wurde in den letzten Jahren in Limbach-Oberfrohna viel investiert. Das nächste große Projekt in Form einer Zweifeldhalle am Gymnasium steht bereits an. In Limbach-Oberfrohna gibt es über 40 Sportvereine mit ca. 3500 Mitgliedern. Die Investition in den Sport hat auch mit der besonderen gesellschaftlichen Bedeutung zu tun. Kinder gestalteten am 5. September mit kleinen Turneinlagen das Eröffnungsprogramm. Zu dem gehörte außerdem die Verlosung der drei Gewinner der Aktion „Limbo wandert“. Wolkenburgs Orstvorsteherin Annett Groh übergab am 5. September den Sportkomplex seiner Bestimmung.

weiter …
 

TLF der FFW OberfrohnaErwartungsvoll standen am 4. September die Kameraden der Freiwillige Feuerwehr Oberfrohna, Vertreter aus anderen Wehren sowie Stadträte am Feuerwehrgerätehaus in Oberfrohna. Und dann kam der große Moment – aus dem Nebel tauchte das neue Löschfahrzeug auf. Bevor die Kameraden das Fahrzeug unter die Lupe nehmen konnten, startete man die erste Fahrt. Das Fahrzeug ist jetzt so modern und mit Mengen an Geräten ausgestattet, dass vor dem ersten Einsatz noch eine spezielle Aubildung erfolgen muss.                                                   

                                                     

weiter …
 

KZ SachsenburgAm 3. September fand auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers Sachsenburg in Frankenberg ein Pressegespräch statt, bei dem es um die Auslobung eines Ideenwettbewerbs für Architekten und Künstler sowie interdisziplinäre Teams ging. Ziel des Wettbewerbs: die auf dem Gelände der Gedenkstätte liegende sogenannte „Kommandantenvilla“ des ehemaligen KZ Sachsenburg zu sichern und als Teil der zu errichtenden Gedenkstätte umzugestalten. Da das Gebäude in einem sehr schlechten baulichen Zustand ist, wird, unter Beachtung von denkmalbehördlichen Auflagen, nur ein Teilerhalt umsetzbar sein. Anfang 1933 wurde von den Nationalsozialisten in den Werksanlagen der Spinnerei ein „Schutzhaftort“ errichtet, der zum KZ ausgebaut und bis 1937 betrieben wurde – insgesamt rund 10.000 Gefangenen wurden hier inhaftiert - darunter politische Gegner, Vertreter verschiedener Religionen und auch Kriminelle. Wachmannschaften wurden in Sachsenburg militärisch ausgebildet und SS-Kommandanten auf ihre „Karrieren“ vorbereitet. Nach 1937 diente bis 1990 das Gelände wieder als Produktionsstandort.

weiter …
 

Offene Landesmeisterschaften in den StandardtänzenIn Limbach-Oberfrohnas Stadthalle durfte wieder getanzt werden – allerdings nur im Rahmen eines Wettbewerbs. Ausgerichtet vom Tanzklub Orchidee und dem Landestanzsportverband Sachsen fanden am 5. und 6. September die offenen Landesmeisterschaften in den Standardtänzen statt. Während am Samstag den Erwachsenen das Parkett gehörte, waren am Sonntag die Kinder am Start. Neben denen aus Sachsen nahmen ebenfalls Paare aus Sachsen-Anhalt am Wettkampf teil. Tanzwettbewerbe richtete der Tanzclub Orchidee schon viele aus, aber noch nie so einen unter Corona-Bedingungen. Während man schon viele Tanzprofis auf dem Stadthallen-Parkett bestaunen konnte, kämpften diesmal um die Gunst der Jury Amateur-Paare. Die Landesmeister errangen nicht nur Medaillen und Urkunden, sondern die Möglichkeit, ein Level höher zu tanzen.

weiter …
 

Verkehrskontrolle der A72 zwischen den Anschlussstellen Hartenstein und Chemnitz-SüdAm 27. August konnte man über der A72 zwischen den Anschlussstellen Hartenstein und Chemnitz-Süd einen Polizeihubschrauber beobachten. Von da oben wurde ebenso beobachtet. Bereits Ende Juli gab es so einen Einsatz, mit der gleichen Aufgabenstellung wie nun am 27. August. Im Focus stand vor allem der Schwerverkehr. Die Verkehrskontrolle auf diesem Autobahnabschnitt hat einen besonderen Hintergrund. 2019 gab es 83 Verkehrsunfälle wegen nicht ausreichendem Sicherheitsabstand. Den im Polizeihubschrauber installierten Kameras entging nichts. 13 Verstöße wurden durch die Hubschrauberbesatzung dokumentiert . Die am Boden befindlichen Einsatzkräfte kontrollierten letztendlich zwischen 9 und 13 Uhr 16 LKW. 8x wurde der Mindestabstand nicht eingehalten, andere 8x wurde gegen das Überholverbot verstoßen. Beim Auslesen der Fahrtenschreiber stellten die Beamten zwei Verstöße gegen das Fahrpersonalrecht sowie zwei Geschwindigkeitsverstöße fest. Ein herausgezogener Verkehrsteilnehmer nutzte verbotswidrig ein Handy während der Fahrt. Bei einem LKW wurden gleich mehrere Verstöße festgestellt: zu wenig Abstand, verbotswidrig überholt, statt 80 km/h 105 km/h, Verstoß gegen das Fahrpersonalrecht und technische Mängel an der Bereifung. Direkt vor Ort musste der ausländische Fahrer eine dreistellige Sicherheitsleistung entrichten. In diesem Jahr nahm man bis Anfang August bereits 30 Unfälle auf, bei denen der Sicherheitsabstand nicht eingehalten wurde – davon waren neun Unfälle mit Personenschaden.

weiter …
 

Internationales Radrennen „Rund um den Sachsenring“Hohenstein-Ernstthal - Die Jedermänner waren wieder die, die am frühesten aufstehen mussten – sie eröffneten am 30. August den Radsport-Wettkampftag „Rund um den Sachsenring“. Es war die 73. Auflage – die nicht, wie sonst die „Augustrennen“, in Hohenstein-Ernstthals Innenstadt stattfand, sondern, wie die Osterrennen, auf dem Sachsenring. Der Sachsenring ist corona-tauglich, wie man 2020 schon bei anderen Radrennen auf der Motorrad-Grand-Prix-Strecke sehen konnte. Punkt 9 Uhr fiel der erste Startschuß. Die Jedermänner mussten 8 Runden auf dem Rundkurs bewältigen, heißt 28 Kilometer zurücklegen. Nach ihnen starteten Schüler in verschiedenen Altersklassen, die Junioren und Senioren sowie am späten Nachmittag die Elite. Anspruchsvoll waren alle Rennen, wie das der Jedermänner. Starter aus verschiedenen Bundesländern kämpften hier mit. Bei den Jedermännern konnte sich am Ende hauchdünn Kay Piertza aus dem vogtländischen Mylau durchsetzen.  Neben ihm auf dem Siegerpodest standen am 30. August Ringo Kuchinke aus Bischofswerda auf Platz 2 und Philipp Schneider aus Chemnitz auf Platz 3. Die Preise mussten sich, wegen Corona, die Radsportler wieder selbst nehmen.

weiter …
 

Hundeschwimmen„Hund im Freibad“ heißt es auch in diesem Jahr im Freibad Penig. Eine Initiative, die schon seit vielen Jahren vom Förderverein des Frei-Bades Penig unterstützt wird. Der Verein lädt zusammen mit der ABS Burgstädt, dem Hundesportclub Penig und dem Hundesportverein Penig am 12. September zum traditionellen Hundeschwimmen ein. Mit dem lässt man wieder die Freibad-Saison ausklingen. Von 14 bis 17 Uhr haben Hunde die Möglichkeit, ins kühle Nass zu springen, das sonst tabu für sie ist.                                                                                 

                                           

weiter …
 

ZuckertütenfahrtenPunkt 13 Uhr ging es am 30. August los. Am Bahnhof Markersdorf-Taura startete man mit dem Triebfahrzeug der Gattung SKL 24 samt Personenwagen die erste der berühmten Zuckertütenfahrten, auch Schulanfangsfahrten genannt. Die Fahrgäste mussten sich zwar an diesem Tag mit Regenschutz auf die Reise begeben, trotzdem war die Fahrt ein Erlebnis. Das nicht nur, weil der Zuckertütenbaum wartete, sondern weil das Schweitzerthal zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter ein Genuß ist – für die, die die Natur wild romantisch mögen. Ein wenig hat an der Bahnstrecke die Moderne Einzug gehalten, weil es einen neuen Radweg mit Leitplanken gibt - damit die ungeschickteren Radfahrer nicht in der Chemnitz landen. Das Jahr 2020 verlief auch für die Museumseisenbahner anders als gewohnt. Die Zeit, in der nicht gefahren werden konnte, blieb nicht ungenutzt. Wer 2020 noch nicht mit der Museumsbahn zwischen Markersdorf-Taura und Diethensdorf unterwegs war, hat bis zum Saisonschluss noch einige Möglichkeiten. Am 30. August hieß es erst einmal die Zuckertüten vom Baum zu pflücken. Ein Angebot nicht nur für Kinder, die nun Schulanfang feierten. Im Schweizerthal wachsen übrigens nicht nur zum Schulanfang Süßigkeiten am Baum. Auch zu Ostern wurde man hier schon fündig. Außer 2020, da musste der Osterhase zu Hause bleiben.

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 81 - 90 von 4225