Advertisement
Donnerstag, 25.04.2019 (16.KW)
KabelJournal Chemnitzer-Land
Regionalnachrichten

U.S. LevinHartmannsdorf - Bis auf den letzten Platz gefüllt war im vergangenen Jahr in der Hartmannsdorfer Gemeinde-Bibliothek die Lesung von U.S. Levin. Liebhaber des Satirikers können ihn nun wieder erleben. Er stellt am 6. Februar in der Gemeinde-Bibliothek sein neues Buch vor. Der Titel „Dieses Kribbeln im Schlauch“ verspricht, wie gehabt, beste Unterhaltung. U.S. Levin stöberte in unscheinbaren Zeitungsmeldungen kuriose Missgeschicke auf und bereitete die für seine Leser und Zuhörer auf. Die Lesung beginnt um 19 Uhr. Reservierungen sind erwünscht unter: 03722 – 40 96 68 oder per Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können

weiter …
 

Ausbildungsmesse in Limbach-OberfrohnaDie Stadthalle Limbach-Oberfrohna war am 19. Januar wieder Veranstaltungsort für die OB-Initiative „Ausbildung“ . Die erlebte in diesem Jahr nicht nur eine Rekordbeteiligung an Ausstellern, sondern zudem die 20. Auflage. Ins Leben gerufen hatte sie im Jahr 2000 der damalige Oberbürgermeister Dr. Hans Christian Rickauer. Die Unternehmen für die OB-Initiative „Ausbildung“ zu gewinnen, war damals nicht ganz so einfach. Doch da hat sich in den vergangenen 2 Jahrzehnten so einiges verändert. Zum Start der OB-Initiative „Ausbildung“ gab es mehr Ausbildungsplatzsuchende als Ausbildungsplätze. Und heute ist es umgekehrt. Die Stadt Limbach-Oberfrohna bildet selbst ebenfalls aus. Am Stand der Stadt Limbach-Oberfrohna fand die Verlosung des Preisausschreibens statt. Glücksfee war der ehemalige Oberbürgermeister Dr. Hans Christian Rickauer. Gewonnen werden konnten zahlreiche Sachpreise, die ausstellende Unternehmen und Einrichtungen sponserten. Der Hauptpreis war diesmal ein Fahrrad. Das behält der Gewinner nicht selbst. Wie er verkündete, soll es seine Mama erhalten. Sich über Berufe informieren und Kontakt mit Ausbildungsbetrieben aufnehmen, kann man in den nächsten Monaten auch in anderen Kommunen. Am 23. März findet, organisiert von den Euro-Schulen Hohenstein-Ernstthal in Zusammenarbeit mit den Stadtverwaltungen Hohenstein-Ernstthal und Oberlungwitz, am Sachsenring die mittlerweile auch schon traditionelle Berufsorientierungsmesse statt.

weiter …
 

VfL05 Hohenstein-Ernstthal gegen FC Liria BerlinHohenstein-Ernstthal - Dass der Heimspieltag am 19. Januar für das Futsal-Regionalliga-Team vom VfL05 Hohenstein-Ernstthal kein Zuckerschlecken werden würde, war schon vor dem Anpfiff klar. Immerhin empfing man mit dem FC Liria Berlin ein Team, das heiß auf den Meister-Titel und dem Titelverteidiger sowie tabellenführenden VfL05 dicht auf den Fersen ist. Nachdem im November drei Spieler sowie der Trainer Petr Schatalin das Hohenstein-Ernstthaler Futsal-Team verließen, musste die Mannschaft neu formiert werden. Die Trainerposition übernahmen erst einmal der Mannschaftskapitän Christopher Wittig und Michal Salak. Mit dem FC Liria Berlin reiste Durim Elezi an, einer der Spieler, die den VfL 05 verlassen hatten. Die Gäste setzten von Anbeginn auf Angriff und belohnten sich in der 6. Minute mit dem Führungstreffer. 

weiter …
 

Dr. Jesko Vogel informiert über Vorhaben in der Stadt Limbach-OberfrohnaLimbach-Oberfrohnas Oberbürgermeister Dr. Jesko Vogel lud am 18. Januar zu einem Pressegespräch ein, um über verschiedene Vorhaben im Jahr 2019 zu berichten. Neben der Fertigstellung von Großprojekten - die Sporthallen in Pleißa und Wolkenburg, der Bauhof und das Feuerwehrgerätehaus in Bräunsdorf – stehen auch Straßenbauprojekte an. Der Stadtpark wird wieder umfangreich als Veranstaltungsort genutzt werden, zum Beispiel für das Kinderfest oder die Reihe „Musik im Park“. Über eine Veranstaltung, die im Waldstadion stattfindet, informierte Bernd Lindner vom Laufverein Limbach 2000. Die 16. Sportabzeichentour macht am 26. Juni Station in der Großen Kreisstadt. Man kann dann im Waldstadion nicht nur kostenlos das Sportabzeichen ablegen, sondern dazu auch ein buntes Rahmenprogramm erleben, das unter anderem prominente Sportler gestalten. Detaillierte Infos zur Sportabzeichentour erhält man unter www.deutsches-sportabzeichen.de.

Zum Video? - Einfach auf weiter klicken.

weiter …
 

Tischtennis-LandeseinzelmeisterschaftenBurgstädt - Der TTV Burgstädt war nach 2014 nun zum 2. Mal Ausrichter der Tischtennis-Landeseinzelmeisterschaften der Damen und Herren – das höchste Turnier im Freistaat, veranstaltet vom Sächsischen Tischtennis Verband. Vertreten waren bei den Meisterschaften Sportler, die in den verschiedensten Ligen aktiv sind. Bei den Herren spielt der SV Sachsenring derzeit am weitesten oben mit – die 1. Mannschaft stieg 2018 in die 3. Bundesliga auf. Am Erfolg beteiligt: Nick Neumann-Manz und Johann Koschmieder. Beide galten bei den Sächsischen Meisterschaften als Titelfavoriten. Um die Titel kämpften im Einzel, Doppel und Mix 36 Damen und 48 Herren aus den verschiedenen sächsischen Vereinen. Tischtennis sollte man, so der Präsident des Sächsischen Tischtennisverbandes Thomas Neubert, in Sachsen nicht unbedingt als Randsportart bezeichnen. Das ist auch der guten Nachwuchsarbeit in den verschiedenen Tischtennisvereinen zu verdanken. Nach zwei Meisterschaftstagen blieben die Favoriten ihrer Rolle gerecht. Nick Neumann-Manz setzte sich im Einzel-Finale gegen seinen Teamkollegen vom SV Sachsenring Johann Koschmieder durch. Zusammen gewannen sie das Finale im Herrendoppel. Im Mix holte Koschmieder zusammen mit Alwine Scherber von der SG Motor Wilsdruff Silber vor Neumann-Manz, der das gemischte Doppel zusammen mit Lara Neubert vom BSC Rapid Chemnitz bestritt. Sieger im gemischten Doppel wurde Huong Do Thi von den Leutzscher Füchsen und Georg Gütschow vom TTC Holzhausen. Huong Do Thi siegte ebenso im Damendoppel mit Anna-Marie Helbig und im Damen-Einzel.

weiter …
 
Ein Schultag mit Arnaud Friedrich und Max NeukirchnerHohenstein-Ernstthal - Einen Schultag der besonderen Art konnten am 18. Januar Schüler in Hohenstein-Ernstthal erleben. Sie begrüßten Motorradrennsportler und das nicht zum ersten Mal. Der 19jährige Arnaud Friedrich aus Limbach-Oberfrohna war 2016 und 17 in der IDM Superbike unterwegs und fährt seit 2018 für das Team LPR Polen unter anderem die Langstrecken-WM. Er steht noch am Angang seiner Karriere - im Gegensatz zu dem 36jährigen Stollberger Max Neukirchner, der in der Supersport- und Superbike-WM, in der IDM und genauso in der Motorrad-WM fuhr und sich nun unter anderem auch um Nachwuchs kümmert. Beide wurden mit einem bunten Programm begrüßt und beantworten viele Fragen der Schüler, die sich sehr motorsportbegeistert zeigten.
weiter …
 

Ehrenbürgerrecht an Professor Klaus Eulenberger verliehenZum Neujahrsempfang der Stadt Limbach-Oberfrohna wurde am 11. Januar in der Stadthalle nicht nur der Unternehmer des Jahres ausgezeichnet – die Wahl fiel diesmal auf Olaf Müller, Besitzer und Betreiber des Apollo-Filmtheaters, das auch für verschiedene kulturelle Veranstaltungen genutzt wird.  Zum ersten Mal erlebten die meisten Gäste des traditionellen Neujahrsempfangs etwas ganz anderes. Die Große Kreisstadt verlieh das Ehrenbürgerrecht. Das trug sich letztmals 1963 zu, als der Malimo-Erfinder Heinrich Mauersberger für sein außergewöhnliches Wirken zum Besten der Stadt geehrt wurde.  Als Professor Klaus Eulenberger, 1943 in Limbach geboren, 2008 nach 38 Dienstjahren als Zoo-Tierarzt in Leipzig ausschied, nahm er sich des Tierparks in seiner Heimatstadt an. Große Bekanntheit außerhalb von Fachkreisen erlangte Professor Klaus Eulenberger durch die Tier-Doku „Elefant, Tiger und Co.“. Professor Klaus Eulenberger entwickelte die Konzeption für die zukunftsorientierte Ausrichtung des Tierparks Limbach-Oberfrohna. Der Masterplan „Amerika-Tierpark“ wird seit 2010 umgesetzt. 

weiter …
 
Pinguinland im Amerika-Tierpark Limbach-OberfrohnaLimbach-Oberfrohna - Das Pinguinland bleibt bis auf weiteres geschlossen! Das heißt, man kann im Amerika-Tierpark Limbach-Oberfrohna die Pinguine derzeit nur von außen beobachten. Grund sind Schäden an der Einzäunung und am Netz durch die Schneemassen in der zweiten Januarwoche. Erst gab eine netzhaltende Öse nach, später aber war die Schneemenge zu groß und alles gab nach. Die Tierpark-Mitarbeiter versuchten, den Schnee von den Netzen zu bekommen. Unterstützt wurden sie von der Feuerwehr. Das Netz über der Anlage wird nun erst einmal provisorisch geschlossen. Zwei Vögel suchten nach dem Einsturz der Netz-Konstruktion das Weite. Derzeit stehen im Pinguinland zwei Fallen, in die sollen die flugfähigen Vögel tappen.  Angelockt wurden die Möwen mit Leckerli. Weil sie schon beobachteten, wie die Falle zuschnappt, waren sie sehr vorsichtig. Der Hunger machte jedoch alle Vorsicht vergessen. Ein wenig wütend war diese Möwe, dass sie eingefangen wurde. Das dürfte sich schnell gegeben haben, denn man brachte sie ins Winterquartier des Flamingolandes, wo bereits andere Bewohner des Pinguinlandes untergekommen waren. Die Flamingoland-Außenanlage wurde nur leicht beschädigt und wird deshalb wieder für Besucher geöffnet. Aufgrund der Einschränkungen im Tierpark Limbach-Oberfrohna senkte man bis auf weiteres die Eintrittspreise.
weiter …
 

NeujahrsplauschSchnee und Kälte zum trotz, trafen sich am 10. Januar Mitglieder und Mieter der Wohnungsgenossenschaft Limbach-Oberfrohna zu einem stimmungsvollen Abend im Freien. 2016 wurde das erste Mal zum Neujahrsplausch eingeladen. Mittlerweile hat diese Veranstaltung einen Stammplatz im Terminkalender der Genossenschaftler. Zu einem schönen Abend gehört natürlich auch die kulinarische Versorgung der Gäste. Hungrige Besucher hatten die Wahl zwischen Bratwurst vom Grill und Leberwurst- oder Schmalzbroten. 17 Kanister Glühwein sorgten für beste Stimmung. Wer mochte bekam das Heißgetränk auch mit einem Schuss Eierlikör. Ebenfalls ein Garant für gute Stimmung war "Doc Lehman" mit seinen musikalischen Einlagen. Der Entertainer aus Leipzig war bisher bei jedem Neujahrsplausch dabei und kommt immer wieder gern zu den Genossenschaftlern. Doch nicht nur Doc Lehmann war von der Veranstaltung begeistert. Bei so viel Zustimmung bleibt eigentlich nichts zu wünschen übrig - oder doch? Und wenn es um Wohnraum geht, kann auch die Genossenschaft zahlreiche Wünsche erfüllen. Und das in der Wohnungsgenossenschaft Limbach-Oberfrohna auch viel Wert auf Zwischenmenschlichkeit gelegt wird, sieht man nicht nur an solchen Veranstaltungen wie dem Neujahrsplausch.

weiter …
 
Rathausplatz RöhrsdorfRöhrsdorf - Da geht das Jahr ja gleich wieder gut los! Die Röhrsdorfer Kugel ist verschwunden! Man hat sie nicht geklaut, sondern am 16. Januar fachgerecht verladen, um sie in die Werkstatt zu bringen. Die Kugel des 25 Jahre alten Brunnens lief nicht mehr zuverlässig. Damit das wieder so wird, sind einige Arbeiten an der Kugel aus indischem Gneis notwendig. Als erstes wird sie getrocknet, dann geschliffen und mit Harz versiegelt. Gleiches geschieht mit dem statischen Becken, in dem sich die Kugel drehen soll.
weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 81 - 90 von 3671